Formel 1: Vettel Sieger beim GP in Singapur


Sebastian Vettel gewinnt Formel Grand Prix von Singapur

Sebastian Vettel hat einen weiteren Schritt in Richtung erfolgreiche Titelverteidigung gemacht. Beim Großen Preis von Singapur feierte der Heppenheimer seinen dritten Tagessieg in Folge und setzte sich in der Fahrerwertung weiter ab. Bei noch sechs ausstehenden Rennen und 60 Punkten Vorsprung auf Fernando Alonso scheint dem Red-Bull-Piloten die vierte Weltmeisterschaft in Folge kaum mehr zu nehmen.

Nach seinen Siegen in Belgien und Italien demonstrierte Vettel auch in Singapur seine Überlegenheit und hatte von der Pole Position aus ins Rennen gegangen, nur beim Start mit Nico Rosberg zu kämpfen. Der deutsche Mercedes-Fahrer schien schon an Vettel vorbei, fuhr aber einen Tick zu schnell in die erste Kurve und musste die Strecke verlassen, was dem Weltmeister genügte, um sich wieder nach vorne zu schieben.

Auf dem Marina Bay Street Circuit stellte Sebastian Vettel anschließend die Konkurrenz ausnahmslos in den Schatten und fuhr souverän mit mehr als 32 Sekunden Vorsprung zum bereits 33. Grand-Prix-Sieg seiner Karriere. Ferrari-Pilot Alonso musste sich wieder einmal mit dem zweiten Rang begnügen, kam aber immerhin noch vor Kimi Räikkönen im Lotus ins Ziel, der trotz Rückenschmerzen an den Start ging.

Der forsch gestartete Rosberg belegte letztlich den vierten Platz noch vor seinem Teamkollegen Lewis Hamilton und Felipe Massa im zweiten Mercedes. Rang sieben und acht ging an die beiden McLaren-Piloten Jenson Button und Sergio Perez, ehe die beiden deutschen Fahrer, Nico Hülkenberg im Sauber und Adrian Sutil im Force India die Top-Ten komplettierten.

Spätes Aus für Mark Webber

Vettel, der mit seinem siebten Tagessieg in dieser Saison nun 247 Punkte auf dem Konto hat, zeigte sich nach Rennschluss gewohnt bescheiden und verwies einmal mehr auf das Team: "Das Auto war absolut fantastisch." Vettels Teamkollege Mark Webber indes dürfte dieses Lob eher nicht bestätigen, schied der Australier doch wenige Kilometer vor Schluss auf Rang vier liegend mit einem technischen Defekt aus und verlor so auch in der Gesamtwertung an Boden.

In dieser folgt hinter Vettel und Alonso (187 Punkte) Hamilton mit 151 Zählern noch vor Räikkönen (149), ehe Webber mit 130 Punkten Fünfter ist. Das nächste Rennen der Formel 1 folgt am 6. Oktober in Yeongam mit dem Großen Preis von Südkorea.