Formel 1: Vettel siegt in Monza beim GP von Italien


Sebastian Vettel siegt beim GP von Italien in Monza

Sieben Rennen vor Schluss deutet alles darauf hin, dass Sebastian Vettel zum vierten Mal in Folge Weltmeister der Formel 1 werden wird. Der Heppenheimer feierte am Sonntag beim Großen Preis von Italien in Monza bereits seinen sechsten Saisonsieg und konnte seinen Vorsprung in der Gesamtwertung auf Platz zwei mit den gewonnenen 25 Punkten auf schon enorme 53 Zähler ausbauen.

Auf Rang zwei in der Fahrerwertung liegt Fernando Alonso, der sich mit Ferrari beim Heimspiel in Monza mit dem zweiten Rang begnügen musste.

Der von der Pole Position ins Rennen gegangene Vettel musste nur beim Start ein wenig um seine Führung bangen, als der Red-Bull-Pilot nur schleppend in die Gänge kam. Doch Vettel konnte Platz eins dennoch behaupten und fuhr anschließend ein souveränes Rennen bis zum letztlich ungefährdeten Sieg mit 5,467 Sekunden Vorsprung vor Alonso.

Platz drei ging an Vettels Red-Bull-Kollegen Mark Webber vor Felipe Massa im zweiten Ferrari und etwas überraschend Nico Hülkenberg im Sauber, der nach einem starken Qualifying auch ein sehr ordentliches Rennen ablieferte. Mit Nico Rosberg im Mercedes landete der dritte deutsche Fahrer auf Rang sechs, während sich Adrian Sutil im Force India mit dem 16. Platz zufriedengeben musste. Rosbergs Kollege Lewis Hamilton, der in der Gesamtwertung immerhin auf dem dritten Platz liegt, enttäuschte derweil und kam erst als Neunter über die Ziellinie.

Auch der frühere Weltmeister Kimi Räikkönen im Lotus, der in der Gesamtwertung Vierter ist und Medienberichten zufolge vor einem Wechsel zu Ferrari stehen soll, lieferte auf seiner wahrscheinlich künftigen Heimstrecke ein sehr durchwachsenes Rennen ab, das für den Finnen auf dem elften Platz endete.

Vettel lehnt Glückwünsche noch ab

Nach seinem erneuten Triumph erhielt Dreifach-Weltmeister Vettel schon viele Glückwünsche zum praktisch vierten Titelgewinn in der Formel 1, die der Red-Bull-Pilot aber noch ablehnte und auf noch einige ausstehende Rennen verwies.

Ausgerechnet in Monza, der Heimat des ärgsten Rivalen Ferrari ganz oben zu stehen, bedeutete für Vettel aber etwas Besonderes, wie er anschließend durchblicken ließ: “Es ist toll, hier zu gewinnen. Das ist das beste Podium der Saison. Ich bin natürlich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Ich bin stolz, die roten Jungs geschlagen zu haben.“