DKB Bundesliga: Frisch auf Göppingen entlässt Petkovic


Petkovic wurde bei Frisch Auf Göppingen entlassen

Die Ära von Velimir Petkovic beim Handball-Bundesligisten Frisch Auf Göppingen ist beendet. Nach über neunjähriger Amtszeit, wurde der Trainer entlassen. „Das stimmt. Ich bin beurlaubt“, erklärte der 57-Jährige, der seit 2004 die sportlichen Geschicke des Traditionsvereins leitete und mit dem Traditionsverein 2010 und 2011 jeweils den EHF-Pokal gewonnen hat.

Als Interimstrainer wird Aleksandar Knezevic einspringen. Der neue Trainer für die kommende Saison steht auch schon fest. Mit Frisch Auf Göppingen geht es bereits seit 2011 sportlich abwärts und nach den jüngsten Pleiten gegen GWD Minden und den VfL Gummersbach liegen die Baden-Württemberger nur noch auf einem enttäuschendem 13. Platz.

Ursprünglich wollten beide Parteien erst nach der Saison einen Schlussstrich ziehen, doch Frisch Auf Göppingen sah sich zum Handeln gezwungen und hat die Trennung angesichts der sportlichen Talfahrt vorgezogen. Eine wenig überraschende Entscheidung, die der Ex-Trainer durchaus nachvollziehen kann.

„Ich bin erleichtert“, erklärte Petkovic nach dem Bekanntwerden seiner Entlassung. „Nach jeder Niederlage wurden die Diskussionen lauter. Der Verein ist in einer Situation, in der er handeln musste. Es interessiert aber keinen, warum das so gekommen ist. Jeder sieht nur die fehlenden Punkte.“

Trotz der zuletzt wenig ermutigenden Entwicklung gehen Klub und Trainer aber nicht im Bösen auseinander. Vielmehr wissen die Vereinsoberen, dass Sie dem Bosnier zum Dank verpflichtet sind. „Frisch Auf Göppingen hat Velimir Petkovic sehr viel zu verdanken. Er hat Frisch Auf in der DKB Bundesliga als feste Größe etabliert und darüber hinaus den Klub unter anderem zu Europapokalsiegen geführt.

Magnus Andersson möglicher Nachfolger

Velimir Petkovic wird als Erfolgstrainer in die Frisch-Auf-Historie eingehen“, erklärte Geschäftsführer Gerd Hofele, der aber die Entscheidung einer vorzeitigen Trennung aber zugleich begründete: „Um den derzeitigen negativen Trend jedoch stoppen zu können, ist es an der Zeit eine Veränderung herbeizuführen.“

Für die neue Saison hat Frisch Auf Göppingen mit dem Schweden und derzeitigen Trainer von HK Malmö Magnus Andersson zwar schon einen Nachfolger für Petkovic in der Pipeline, doch eine vorzeitige Übernahme durch den ehemaligen Bundesligaspieler ist ausgeschlossen. „Das wäre auch ein denkbar ungünstiger Start“, gibt Geschäftsführer Gerd Hofele zu bedenken und so soll Andersson wie geplant am 1. Juli 2014 anfangen. Bis zum Saisonende wird der zukünftige sportliche Leiter Aleksandar Knezevic als Interimstrainer fungieren, der zugleich das Frauen-Team von Frisch Auf weiter betreuen wird.