DKB Bundesliga: Melsungen feiert Kantersieg gegen Magdeburg


MT Melsungen mit Kantersieg über SC Magdeburg

Die MT Melsungen hat nach einer beeindruckenden Leistung einen wichtigen Auswärtssieg beim SC Magdeburg eingefahren. Am Ende stand ein 29:19-Kantersieg zu Buche, bei dem die Magdeburger den Hessen chancenlos unterlegen waren.

Nach zuletzt zwei sieglosen Spielen hat die MT Melsungen am 15. Spieltag der Handball Bundesliga-Saison zurück in die Erfolgsspur gefunden. Und wie: Beim Tabellennachbarn SC Magdeburg konnte die Truppe von Trainer Michael Roth am Dienstagabend einen ungefährdeten und unerwartet deutlichen 29:19-Erfolg einfahren, wobei die Gäste nicht einmal in Rückstand lagen.

Bereits in den ersten 20 Minuten, in denen Magdeburg noch einigermaßen dagegen halten konnte, konnte Melsungen einen komfortablen 5-Tore-Vorsprung herausspielen und so führte die MT zur Halbzeit mit 14:9. Im zweiten Durchgang traten die Gäste noch dominanter und treffsicherer auf und konnten sich am Ende über einen äußerst souveränen und wichtigen Sieg freuen konnten.

Herausragender Akteur für die MT Melsungen war Linksaußen Michael Allendorf, dem insgesamt zehn Treffer gelangen. Aufseiten der Magdeburger war Fabian van Olphen mit sechs Toren bester Werfer. Melsungen-Trainer Roth zeigte sich nach dem klaren Sieg natürlich höchst erfreut: „Mit diesem Spiel, was auch in dieser Höhe verdient zu unseren Gunsten ausging, haben wir ein Ausrufezeichen gesetzt. Wir freuen uns schon jetzt auf die Vorbereitung für das Heimspiel gegen die Rhein-Neckar Löwen und hoffen, dass die Zuschauer unsere guten Leistungen mit einer vollen Halle belohnen.“

Beim SC Magdeburg wurde zwischenzeitlich der 42-jährige „Aushilfsspieler“ Thomas Knorr, der vor der Partie für sein 500stes Bundesliga-Spiel geehrt und aufgrund zahlreicher Verletzungen kurzfristig unter Vertrag genommen wurde, eingewechselt, doch der routinierte Kreisläufer vermochte die Niederlage nicht abzuwenden.

"Carstens raus!"-Rufe der Fans von Magdeburg

Für SCM-Trainer Frank Carsten, der mit seiner Mannschaft vier der letzten fünf Ligaspiele verloren hat, kam es beim zwischenzeitlichen Rückstand von 13:22 noch viel schlimmer, musste er sich doch „Carstens raus!“-Rufe von den SCM-Fans in der mit über 5.000 Zuschauern gut besuchten GETEC Arena gefallen lassen.

Die MT Melsungen konnte durch den Erfolg in Magdeburg einen direkten Konkurrenten im Kampf um die Europacup-Plätze in der DKB Bundesliga auf Distanz halten. Mit nunmehr 19:11 Punkten nach dem 15. Spieltag machte Melsungen einen Sprung auf den 5. Platz, auf dem man es sich zumindest bis Sonntag gemütlich machen kann. Dann trifft der einen Pluspunkt dahinter liegende HSV Hamburg (18:6) auf Lübbecke, wobei Hamburg aber auch drei Spiele weniger auf dem Konto hat. Der SC Magdeburg (15:15) verlor im Tableau einen Platz und findet sich aktuell auf Rang neun wider.