Transfergerüchte: 1. FC Köln am Schweden Kristoffer Peterson interessiert?


Kristoffer Peterson beim 1. FC Köln ein Thema?

Bildquelle: By md.faisalzaman from Worcester, MA [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Die Kaderplanung beim 1. FC Köln nimmt weiter Fahrt auf. Sechs Neuzugänge konnte Geschäftsführer Armin Veh nun für die neue Saison in der 2. Liga unter Dach und Fach bringen. Der Königstransfer lässt allerdings noch auf sich warten. Dabei sah es in den letzten Wochen ganz gut aus, denn mit Joseph Paintsil hat man einen jungen Mann auserkoren, der laut dem belgischen Portal „voetbalnieuws.be“ beim Effzeh auf der Liste stehen soll.

Nun pokert der 20-jährige allem Anschein nach weiterhin um seine Zukunft, sodass man sich in der Domstadt nach weiteren Alternativen umschaut. Dabei führt eine Spur nach Holland, wo ein junger Schwede mit konstant soliden Leistungen auf sich aufmerksam macht.

 

Vor allem das Portal „Geissblog.Koeln“ soll nach eigenen Informationen hin erfahren haben, dass dem 1. FC Köln Kristoffer Peterson angeboten wurde. Er könnte mitunter eine Alternative zu Paintsil sein, der nun auch vom FC Basel umworben wird. Neben Basel soll weiterhin auch der FC Southampton, Genk und Anderlecht am Flügelflitzer dran sein.

Kristoffer Peterson hat ähnliche Veranlagungen wie sein Pendant Paintsil. Beide sind treffsicher, schnell und dribbelstark. Allerdings wäre der 23-jährige Schwede variabler einsetzbar als Paintsil. So kann Peterson nicht nur auf der linken Außenbahn für Torgefahr sorgen, sondern eben auch als Rechtsaußen und als Mittelstürmer.

Joseph Paintsil ist in seiner Flexibilität dann doch recht limitiert, was die Bekleidung einzelner Offensivpositionen betrifft. Auf jeden Fall benötigen die Kölner einen Linksaußen, der den abgewanderten Leonardo Bittencourt ersetzen kann. Bittencourt wechselt bekanntlich für rund 6 Millionen Euro zum Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim.

Peterson auf der Liste des 1. FC Köln?

Interessant dürfte die Personalie Peterson allemal sein, auch wenn ein konkretes Interesse des 1. FC Köln nicht bekannt ist. Seine Vita ist spannend, denn bereits als 16-jähriger wechselte Kristoffer Peterson von Savedalen zur U18 des FC Liverpool. Später erhielt der Rechtsfuß sogar einen Profivertrag, wurde aber wenige Monate später an Tranmere Rovers ausgeliehen. 2014 dann der Wechsel zum FC Utrecht.

Der niederländische Klub verlieh Peterson ebenfalls an Roda JC, eher er seit Anfang 2017 von Heracles Almedo fest verpflichtet wurde. Dort gelang ihm nun auch der lang ersehnte Durchbruch. Satte 32 Partien stand der Stürmer für Heracles Almedo in der Eredivisie in der abgelaufenen Saison auf dem Platz. Sieben Tore und vier Torvorlagen, so seine Ausbeute.

Zudem kommen noch 2 weitere Treffer im nationalen Pokal hinzu, die ihm in drei Partien gelangen. Indes wartet Peterson auch noch auf eine Einladung zur Nationalmannschaft Schwedens. Die wird nicht lange auf sich warten lassen, wenn er weiterhin mit guten Leistungen auf sich aufmerksam machen kann.