Transfergerücht: Tasci kurz vor Wechsel zu Werder Bremen – Calhanoglu zu RB Leipzig?


Heuert Serdar Tasci bei Werder Bremen an?

Bildquelle: By Дмитрий Голубович (soccer.ru) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Am Deadline Day herrscht emsiges Treiben auf dem Transfermarkt. Auch Werder Bremen könnte noch einmal tätig werden und die Abwehr mit einem namhaften Spieler verstärken. Serdar Tasci soll kommen. Auch RB Leipzig hat einen prominenten Akteur im Visier. So macht das Transfergerücht die Runde, dass die Roten Bullen Hakan Calhanoglu verpflichten wollen.

Mit Milot Rashica, der von Vitesse Arneheim an die Weser stürmt, hat Werder Bremen einen Ersatz für den Langzeitverletzten Fin Bartels bereits an Land gezogen. Nun gilt es, einen Nachfolger für Lamine Sane zu finden. Der Innenverteidiger ist bei den Grün-Weißen in Ungnade gefallen und soll unbedingt noch vor Schließung des Transferfenster abgegeben werden. Mit Serdar Tasci haben die Hanseaten bereits einen neuen Abwehrspieler auserkoren.

 

Der 30-Jährige wird bereits seit einigen Tagen intensiv in Bremen gehandelt und auch Frank Baumann betont: „Vom Profil könnte das gut passen, weil wir auf dieser Position einen Spieler mit Erfahrung und Verlässlichkeit suchen würden.“ Konkrete Namen nannte der Sportdirektor allerdings nicht. Laut „Bild“ sind die Verhandlungen des SVW sowohl mit Tasci als auch dessen derzeitigen Arbeitgeber Spartak Moskau schon seht weit fortgeschritten, sodass zeitnah mit Vollzug zu rechnen ist. Bremen will aber noch die geforderte Ablöse in Höhe von 1,5 Millionen Euro für den ehemaligen Nationalspieler drücken. Im Idealfall könnte Serdar Tasci bereits am Samstag im schweren Auswärtsspiel gegen Schalke mitwirken, für das es zahlreiche interessante Sportwetten gibt.

Kommt Calhanoglu als Keita-Erbe zu RB Leipzig?

RB Leipzig greift derweil bei der Suche nach einem Ersatz für den im Sommer scheidenden Naby Keita (zum FC Liverpool) ins oberste Regal. Als absoluter Wunschkandidat der Sachsen nennt die „Sport Bild“ Hakan Calhanoglu, der erst vor der Saison von Bayer Leverkusen zum AC Mailand gewechselt war. Der Spielmacher sei schon lange im Fokus der Leipziger und RB-Sportchef Ralf Rangnick soll „seit Monaten“ im Kontakt mit dem türkischen Freistoßexperten stehen.

In Milan ist Hakan Calhanoglu noch bis 2021 gebunden, aber richtig glücklich ist der Nationalspieler bei der Rossoneri nicht. Zwar lief es zuletzt für den zentralen Mittelfeldspieler besser und er stand bei den vergangenen drei Siegen gegen Crotone, Cagliari und Lazio Rom jeweils die gesamte Spielzeit auf dem Platz. Doch im Saisonverlauf musste sich der 23-Jährige immer wieder heftige Kritik gefallen lassen. Zudem droht AC Mailand die Qualifikation für die Champions League zu verpassen, beträgt doch der Rückstand auf die Top 4 der Serie A immer noch 10 Punkte. Wer beim Wettanbieter www.stakers.com darauf setzen will, dass Milan den Sprung in die Königsklasse schafft, darf sich über eine attraktive Quote freuen.

Als Hindernis im Poker um Calhanoglu könnte sich für RB Leipzig jedoch das Gehalt erweisen, kassiert dieser doch 5 Millionen Euro brutto bei Milan. Die Sachsen haben ihre Gehaltsobergrenze hingegen aktuell bei 4,5 Millionen angesiedelt. Dennoch: Calhanoglu zu RB Leipzig ist ein heißes Transfergerücht.