Transfergerüchte: Bremens Interesse an Knoche - E. Frankfurt buhlt um Tawatha


Bremen lockt Knoche - Frankfurt will Tawatha

Nachdem der SV Werder Bremen erneut ein Angebot für Stürmer-Star Anthony Ujah aus China bekam, machen sich die Verantwortlichen in Bremen Gedanken, was sie mit der zu erhaltenen Ablöse machen könnten. Dabei versucht man anscheinend, beim Konkurrenten aus Wolfsburg wildern zu wollen.

Eintracht Frankfurt muss den Abgang von Zambrano verdauen, aber der Blick richtet sich bei den Hessen nach vorne. So soll man Interesse an einem Israeli haben, der sein Geld bei Maccabi Haifa verdient. Es handelt sich dabei nach Informationen der „BILD“ um Taleb Tawatha. Der israelische Nationalspieler kann zwar Carlos Zambrano nicht ersetzen, da dieser bekanntlich als Innenverteidiger bei der Frankfurter Eintracht auflief, aber er kann die Defensive verstärken.

Zambrano verließ nach 4 Jahren den Klub und wendet sich nun Rubin Kazan zu. 3,5 Millionen Euro flossen in die Main-Metropole. Geld, das der Verein für einen neuen Spieler gut gebrauchen kann. Taleb Tawatha wäre eine kostengünstige Alternative, denn sein Marktwert liegt bei rund 750.000 Euro.

Bei Maccabi Haifa hat der 24-jährige Israeli noch einen Vertrag bis 2019. Über den Ausgang der Transfergespräche kann man noch nicht viel sagen. Alles ist offen, wie die „BILD“ heute berichtet. Tawatha kam in der vergangenen Saison 18 Mal zum Einsatz. Ein Tor gelang ihm nicht, dafür aber drei Vorlagen.

Beim Konkurrenten aus Bremen muss man sich auch nach neuem Spielermaterial umschauen. Anthony Ujah wird den SV Werder Bremen aller Wahrscheinlichkeit nach verlassen und sein Glück in China versuchen. Rund 13 Millionen Euro Ablöse sind bei diesem Transfergerücht im Gespräch, die sein potenzieller neuer Verein Lianoning FC an die Weser überweisen möchte.

Absage aus Wolfsburg in Clausa Knoche

Mit diesem Geldregen können die Bremer noch einmal auf dem Transfermarkt zuschlagen. Dabei hat man anscheinend schon einen Spieler des VfL Wolfsburg ins Visier genommen. Geht es nach dem Willen der Werder-Bosse, soll Robin Knoche in der nächsten Saison das Trikot des SV Werder Bremen tragen.

Eine erste Anfrage soll es bereits gegeben haben, die jedoch von Wölfe-Manager Allofs abgelehnt wurde. Bremens Baumann wird sicherlich noch einmal das Angebot erhöhen, denn am Ende entscheidet lediglich die Ablöse und der Wille des Spielers, ob ein Wechsel zustande kommt oder nicht.

Robin Knoche soll bei Werder Bremen die Defensive verstärken. Im Sturm ist man mit dem Routinier Pizarro, dem Talent Eggestein, Thy und Johannson bereits gut aufgestellt. Lediglich in der Abwehr benötigt man noch einen gestandenen Profi. Robin Knoche könnte bei entsprechender Ablöse genau dieser Mann sein, der das Puzzle von Skripnik vervollständigt.

 

Bildquelle

By Botend (Own work) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek