Transfergerüchte: Bremen nimmt da Silva ins Visier - Verlässt Donati Mainz 05?


Bremen an Da Silva dran - Verlässt Donati Mainz 05?

Seit Freitag läuft die EM 2016, was nicht heißt, dass sich die Bundesligisten nicht auf dem Transfermarkt umschauen. Werder Bremen zum Beispiel sucht neue Spieler, die den Nord-Klub in der kommenden Saison verstärken können. Man möchte sich wieder im Mittelfeld der Bundesliga etablieren und auf lange Sicht gesehen an die internationalen Plätze heran pirschen.

Bei der Konkurrenz vom FSV Mainz 05 sieht es etwas anders aus, denn die Rheinhessen haben sich in der abgelaufenen Spielzeit direkt für das internationale Geschäft qualifiziert. Nun machen Transfergerüchte die Runde, dass Giulio Donati den Verein verlassen könnte. Laut Gianluca Di Marzio soll ein Vertreter der italienischen Serie A Interesse am Rechtsverteidiger gezeigt haben.

Der gebürtige Italiener kam erst in der Winterpause für rund eine Million Euro von Bayer 04 Leverkusen nach Mainz. Steht jetzt schon wieder ein Vereinswechsel an? Der 26-jährige Rechtsverteidiger ist unter Trainer Martin Schmidt gesetzt und es ist kaum vorstellbar, dass der Verein einen seiner besten Verteidiger für eine geringe Ablösesumme ziehen lassen würde.

Trotz dessen soll Cagliari Calcio Interesse am Rechtsfuß bekundet haben. Der Klub aus der Serie A befindet sich laut Di Marzio bereits in Gesprächen mit den 05-Verantwortlichen. Günstig dürfte ein Transfer von Donati zurück in die Heimat nicht werden, denn sein Vertrag läuft noch bis Ende Juni 2019. Sein Marktwert beträgt aktuell etwa 2 Millionen Euro.

Cagliari müsste also ein Angebot vorlegen, dass der FSV Mainz nicht ablehnen kann. Und dann ist da noch die Frage zu klären, ob Giulio Donati den Verein überhaupt verlassen möchte. Spannend dürfte die Antwort sein, denn sollte sich der Italiener für einen Wechsel entscheiden, dann hätte man in Mainz eine neue Baustelle eröffnet.

Bei Werder Bremen gilt es, ebenfalls Baustellen zu schließen. Die Zeit von Claudio Pizarro könnte sich demnächst dem Ende zuneigen, denn sein Vertrag läuft in einem Jahr aus. Der Stürmer-Oldie hat sich zu seiner weiteren Zukunft allerdings auch noch nicht geäußert, sodass der SV Werder Bremen nach Alternativen Ausschau halten muss.

Da Silva Nachfolger von Pizarro?

Fündig ist man dabei in Peru geworden, wo Pizarros Landsmann Beto Da Silva herkommt. Der 19-jährige Peruaner ist aktuell Nationalspieler seines Landes und verdient seine Brötchen in Europa. Genauer gesagt trägt er das Trikot der zweiten Mannschaft vom PSV Eindhoven. Verschiedenen Presseberichten zufolge sollen Vertreter des Erstligisten nach Eindhoven gereist sein, um einen Wechsel auszuloten.

Beto Da Silva wäre eine interessante Alternative, denn er kann auf den Außenbahnen eingesetzt werden, aber auch als Mittelstürmer fungieren. Sein Vertrag bei PSV Eindhoven läuft noch 2 Jahre. Allerdings kann dieser vereinsseitig um 2 Jahre verlängert werden.

Da Silva weilt indes in den USA, wo er mit Peru bei der Copa America teilnimmt. Im Spiel gegen Haiti kam der 19-jährige Rechtsfuß auch zu einem Einsatz. Über die Höhe der möglichen Ablösesumme ist derzeitig noch nichts bekannt. Sollten die Gespräche positiv verlaufen, dann könnte Werder Bremen bald Ersatz für Claudio Pizarro gefunden haben!

 

Bildquelle

By Fuguito (Own work) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek