Transfergerüchte: VfL Wolfsburg forciert Marko Pjaca und Roberto Pereyra


Wolfsburg mit Interesse an Pereyra und Pjaca

Die Kaderplanung beim VfL Wolfsburg geht weiter. André Schürrle wird bekanntlich mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht, wobei noch immer nicht klar ist, ob der Linksaußen die Wölfe tatsächlich verlassen wird bzw. darf. Klaus Allofs äußerte sich bereits und will ihn nicht gehen lassen. Trotzdem schaut man sich natürlich weiterhin auf dem Transfermarkt um. Dabei richtet sich der Blick allem Anschein in Richtung Serie A!

Allerdings soll man laut „BILD“ auch die Fühler in Richtung Kroatien ausgestreckt haben, wo ein 21-jähriges kroatisches Talent spielt. Demnach möchte man bei Dinamo Zagreb wildern, wie das Blatt heute verkündet hatte.

 

Es handelt sich dabei um Marko Pjaca, der André Schürrle im Falle eines Wechsels zu Borussia Dortmund, ersetzen könnte. Der kroatische Nationalspieler kann als Links- und Rechtsaußen eingesetzt werden, fungiert aber auch als hängende Spitze. Manager Klaus Allofs bestätigte gegenüber dem Boulevardblatt: „Im Sturm haben wir noch Wünsche offen!“

Pjaca ist allerdings in Europa heiß begehrt, denn zahlreiche Klubs sollen am Linksaußen interessiert sein. Darunter der SSC Neapel, Borussia Dortmund, Inter Mailand und auch der AC Florenz buhlen wohl um den 21-jährigen Kroaten-Star. Leicht wird eine Verpflichtung also nicht, allerdings muss der VfL Wolfsburg am Kader für die neue Saison schrauben.

Der Kroate hat bei Dinamo Zagreb noch einen Vertrag bis 2019 und dürfte bei einem Marktwert von rund 8 Millionen Euro nicht unbedingt günstig zu haben sein. Napoli hat beispielsweise 35 Millionen Euro für das Duo um Pjaca und Marko Rog geboten. Wie hoch der Anteil für Pjaca ist, ist dabei nicht ganz klar.

Ersetzt Pereyra am Ende André Schürrle?

Neben Marko Pjaca soll man es auch auf Roberto Pereyra von Juventus Turin abgesehen haben. Der 25-jährige argentinische Nationalspieler wird vom Transfer-Flüsterer Gianluca Di Marzio mit den Niedersachsen in Verbindung gebracht. Der Mittelfeldmotor besitzt bei Juventus Turin allerdings noch einen Kontrakt bis 2020 und wäre sicherlich kein Schnäppchen, auf das man hoffen könnte.

Rund 17 Millionen Euro beträgt sein Marktwert, allerdings gilt der Argentinier als starker Spieler, der es bei Juventus Turin nicht sonderlich leicht hat. In der abgelaufenen Saison kam der 17-Millionen-Mann auf 13 Einsätze in der Serie A, wobei ihm eine Torvorlage, aber kein Treffer gelang.

Bei den Wölfen könnte er ebenfalls André Schürrle ersetzen, da er diese Position auch bei Juve schon ausfüllte. Neben dem VfL Wolfsburg sind auch noch Swansea City, West Ham United, FC Southampton und Zenit St. Petersburg am Mittelfeldmotor interessiert.

 

Bildquelle

By File:Riverplate-clausura2011.jpg: Cazadoroculto derivative work: User:2ene11 (Riverplate-clausura2011.jpg) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek