Transfergerüchte: VfL Wolfsburg an Andre Schürrle dran - Paulinho zu Schalke 04?


Schürrle bei Wolfsburg im Gespräch

Kehrt ein aktueller Weltmeister in die Bundesliga zurück? Mit dieser Frage beschäftigt sich die Transfergerüchteküche sehr stark, denn der VfL Wolfsburg soll ernsthaftes Interesse an einer Verpflichtung von Andre Schürrle haben. Der 24-jährige Linksaußen kommt beim FC Chelsea nur sporadisch zum Einsatz und könnte sein Glück nun bei den Wölfen versuchen.

Trainer Jose Mourinho verordnete dem Rechtsfuß Krafttraining, um körperlich stärker zu werden. Bisher hat es für einen Stammplatz im Star-Ensemble der Londoner nicht gereicht, was Mourinho anscheinend ändern möchte.

 

Jedoch sehen die Wolfsburger darin nun ihre Chance, um Schürrle einen Wechsel nach Niedersachsen schmackhaft zu machen. Laut der britischen Presse soll der VfL Wolfsburg bis zu 30 Millionen Euro in die Hand nehmen zu wollen, um den Angreifer zurück in die Heimat zu holen. Es wäre auf jeden Fall ein interessanter Transfer, wenn Klaus Allofs diesen Deal tatsächlich eintüten könnte.

Aktuell beträgt der Marktwert des deutschen Nationalspielers 23 Millionen Euro, während sein Arbeitspapier beim FC Chelsea noch eine Gültigkeit bis Juni 2018 aufweist. Ein Schnäppchen wird ein möglicher Transfer also nicht, aber die finanzstarken Wolfsburger könnten dieses Unterfangen locker stemmen.

Beim FC Schalke 04 macht man sich derweil Gedanken um eine Verpflichtung von Paulinho. Der Brasilianer steht aktuell noch bei Tottenham Hotspur unter Vertrag und soll demnach verkauft werden. Auch Hertha BSC soll an brasilianischen WM-Teilnehmer interessiert gewesen sein, jedoch kam es zu keinen weiteren Gesprächen.

Nun soll Horst Heldt an einem Leihgeschäft interessiert sein, was möglicherweise die Lösung für Tottenham Hotspur wäre, denn bisher konnte man keinen Interessenten finden, der eine passende Ablöse auf den Tisch legen wollte. Neben den Knappen hat angeblich auch Inter Mailand Interesse an dem Sechser.

Nastasic und Paulinho zu Schalke?

Aber auch in Brasilien werden Stimmen laut, dass Corinthians Sao Paulo Paulinho gerne unter Vertrag nehmen würde. Die Königsblauen sind also nicht komplett alleine im Werben um den 26-jährigen, der bei Tottenham noch einen Vertrag bis Juni 2018 hat. Aktuell liegt sein Marktwert bei 16 Millionen Euro, sodass für die Schalker momentan nur ein Leihgeschäft infrage käme.

Bei Matija Nastasic von Manchester City sieht es anders aus, denn britische Medien berichten von einem Angebot in Höhe von 13 Millionen Euro, die Horst Heldt für den serbischen Verteidiger lockermachen möchte. Der 21-jährige gilt als erste Option von Trainer Roberto Di Matteo und wäre bei diesem Angebot ein wahres Schnäppchen.

Der Marktwert von Nastasic liegt aktuell nämlich bei 21 Millionen Euro. Viel Geld für die klamme Kasse des FC Schalke 04.