Transfergerüchte: VfL Wolfsburg nimmt Sead Kolasinac & Simone Zaza ins Visier


Wolfsburg an Zaza und Kolasinac dran

Schwere Zeiten für Klaus Allofs, denn der Wölfe-Manager muss einen neuen Stürmer suchen. Mit Nicklas Bendtner hat der VfL Wolfsburg lediglich einen gesunden Stürmer in seinen Reihen. Zu wenig, um auf zwei Hochzeiten zu tanzen.

Für die Bundesliga und in der Champions League benötigt der VW-Klub auf jeden Fall einen weiteren Stürmer, wenn nicht sogar noch einen gesunden Dritten. Die „Bild“ hat heute einen interessanten Namen ins Spiel gebracht. Das Blatt berichtet über ein Transfergerücht, welches die Wölfe-Fans nach Turin führt. So soll Klaus Allofs ein Auge auf Simone Zaza geworfen haben, der aktuell bei Juventus Turin unter Vertrag steht.

 

Der 24-jährige Italiener kam in der laufenden Saison nur sporadisch zum Einsatz, sodass auch seine Teilnahme an der EM 2016 in Gefahr ist. In 9 Spielen erzielte der 1,86m große Mittestürmer 3 Tore. Insgesamt stand er in dieser Saison gerade einmal 310 Minuten auf dem Platz.

Seine aktuelle Situation hat sich Simone Zaza sicherlich anders vorgestellt. Beim VfL Wolfsburg könnte er den verletzten Bas Dost ersetzen, der sich bekanntlich den Fuß brach. Nicklas Bendtner hingegen liebäugelt mit einem Transfer, da er bei den Wölfen nicht mehr zufrieden ist.

Simone Zaza könnte laut „Bild“ zunächst bis zum Saisonende ausgeliehen werden und im Anschluss für kolportierte 15 Millionen Euro nach Niedersachsen wechseln. Die Verhandlungen über einen Transfer des Mittelstürmers sind scheinbar am Laufen und eine Entscheidung dürfte in den kommenden Tagen fallen.

Kolasinac im Sommer von Schalke 04 zum VfL Wolfsburg?

Nicht ganz so weit ist man hingegen bei Sead Kolasinac. Der Spieler des FC Schalke 04 steht bei Klaus Allofs ebenfalls hoch im Kurs. Allerdings ist der Bosnier eher eine Option für den Sommer, denn Ricardo Rodriguez könnte den VfL Wolfsburg nach Saisonende verlassen. Seit Längerem wird der Schweizer mit mehreren europäischen Topklubs in Verbindung gebracht, sodass man in Wolfsburg einen Plan B in der Schublade liegen haben möchte.

Der 22-jährige Kolasinac dürfte dann Rodriguez als Linksverteidiger ersetzen und wäre somit tatsächlich ein Thema bei den Wölfen. Bei den Knappen steht er noch bis Ende Juni 2017 unter Vertrag, sodass Schalke gezwungen wäre, eine Entscheidung zu treffen, falls Sead Kolasinac seinen Vertrag nicht frühzeitig verlängern sollte.

Als Ablöse wären 10 bis 15 Millionen Euro denkbar, wenn man seinen Marktwert von aktuell 7 Millionen Euro beachten würde und die Vertragslaufzeit nicht ganz aus den Augen verliert. Kolasinac könnte dem VfL Wolfsburg weiterhelfen, denn neben der Linksverteidigerposition wäre der 22-jährige auch als Innenverteidiger und im defensiven Mittelfeld einsetzbar.

 

Bildquelle

By Daniel Kraski (Sead Kolašinac) [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)