Transfergerüchte: VfB Stuttgart baggert an Susic - Sebastian Rode zum BVB?


Susic nach Stuttgart - Rode zum BVB?

Beim VfB Stuttgart geht nach der 2:6-Niederlage gegen Werder Bremen die Abstiegsangst um. Mittlerweile steht das Team von Trainer Jürgen Kramny auf dem vorletzten Tabellenplatz und muss mehr denn je um den Klassenerhalt bangen.

Trotzdem machen Transfergerüchte die Runde, dass man an einem 24-jährigen Bosnier interessiert sein würde. Aber auch Borussia Dortmund steht seit Wochen im Fokus der Presse, denn Mats Hummels wird die Schwarz-Gelben mit hoher Wahrscheinlichkeit verlassen. Allen voran soll bekanntlich der FC Bayern München am Kapitän des BVB interessiert sein. Und auch Hummels selbst hat seinen Wunsch geäußert, zum deutschen Rekordmeister wechseln zu wollen.

Nun hat man beim BVB angeblich 36 Millionen Euro Ablöse in den Raum geworfen, über die nicht verhandelt wird. Der Vertrag des Innenverteidigers läuft noch bis Ende Juni 2017 und sollte man sich nicht einig werden, so bleibt Hummels noch ein Jahr bei den Schwarz-Gelben. Der FC Bayern München versucht scheinbar die Ablösesumme zu drücken und soll laut verschiedenen Zeitungsberichten Sebastian Rode mit in die Waagschale geworfen haben.

Ob Watzke und Co sich auf so einen Deal einlassen, ist mehr als fraglich. Wie dem auch sei, Rode spielt beim deutschen Rekordmeister kaum noch eine Rolle. In der Bundesliga kam der Ex-Frankfurter auf 387 Minuten, was deutlich zeigt, dass Guardiola ihn kaum berücksichtigt. Zweifelsfrei ist Rode ein absolutes Talent, welches auch dem BVB weiterhelfen könnte.

Die Meinungen unter den Dortmunder Fans sind zwiegespalten. Während die einen sagen, dass er beim BVB nichts reißen wird, wollen die anderen einen Star sehen, der das Team unter Tuchel weiterhelfen könnte. Der Poker um Hummels geht also in die nächste Runde und es dürfte nur noch um die Frage gehen, bezahlen die Münchener die kolportierten 36 Millionen an Borussia Dortmund oder wartet man noch ein Jahr, bis Mats Hummels ablösefrei nach München wechseln kann?

Susic bei Klassenerhalt zu Stuttgart?

Der VfB Stuttgart hat hingegen ganz andere Sorgen, denn die Schwaben müssen mehr denn je um den Verbleib in der Bundesliga bangen. Nachdem man mit 2:6 aus dem Weserstadion gefegt wurde, gehen so langsam die Lichter aus. Jürgen Kramny, nein eigentlich der gesamte Verein, steht mit dem Rücken zur Wand.

Zum Tagesgeschäft gehört allerdings auch die Planung der nächsten Saison. Nun soll man dahin gehend Interesse an einem 24-jährigen Bosnier haben, der bei Hajduk Split sein Geld verdient. Die Rede ist von Tino-Sven Susic! Der offensive Mittelfeldspieler wird von „alfredopedulla.com“ mit den Schwaben in Verbindung gebracht.

Allerdings sollen auch europäische Schwergewichte am bosnischen Nationalspieler interessiert sein, dessen Marktwert bei rund 3,5 Millionen Euro liegt. Inter und AC Mailand sowie der englische Meister Leicester City haben angeblich ebenfalls ihre Fühler nach dem Linksfuß ausgestreckt. Für den VfB Stuttgart dürfte es ein schwieriges Unterfangen werden, Susic ins Schwabenländle zu locken. Sollte der VfB in die 2. Bundesliga absteigen, dann hat sich das Thema Tino-Sven Susic erledigt.

 

Bildquelle

By Niklas B. [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)