Transfergerüchte: Union Berlin an Nyman dran - FC Schalke 04 heiß auf Salif Sané


Schalke heiß auf Sané - Union Berlin will Nyman

Im Buhlen um Salif Sané hat sich nun anscheinend nach dem 1. FC Köln und Hertha BSC Berlin jetzt anscheinend auch der FC Schalke 04 eingeschaltet. Wie die „BILD“ heute berichtet soll Christian Heidel heiß sein auf den 25-jährigen Senegalesen, der noch bei Hannover 96 unter Vertrag steht.

In der 2. Bundesliga wartet man darauf, dass der 1. FC Union Berlin den Wechsel von Philipp Hosiner zu den Eisernen vermeldet. Am Mittwoch war der Österreicher bereits beim obligatorischen Medizincheck anwesend. Neben Hosiner sollen die Berliner nun auch an einem Schweden dran sein, der sogar schon 4 Spiele für sein Heimatland absolvierte.

 

Die Rede ist von Christoffer Nyman, der noch in seiner Heimat beim IFK Norrköping unter Vertrag steht. Der 23-jährige Mittelstürmer könnte der Ersatz für den zum Hamburger SV abgewanderten Bobby Wood sein, der mit den USA das Finale der Copa America verpasst hat. Nyman hat in dieser Saison in 12 Spielen 5 Tore erzielt und weitere vier Treffer vorbereitet. Eine tolle Quote des beidfüßigen Stürmers.

Sein Vertrag läuft noch bis Ende 2016, da die Saison in Schweden erst zum Jahresende ihren Abschluss findet. Allerdings möchte Nyman den Klub schon in diesem Sommer verlassen, da der IFK Norrköping ansonsten keine Ablöse mehr für ihn einstreichen kann.

Neben Union Berlin soll auch der FC Nantes Interesse am Mittelstürmer haben. Angeblich wurde bereits ein Angebot in Höhe von 500.000 Euro unterbreitet. Die Köpenicker könnten bei dieser Offerte mithalten, denn für den US-Amerikaner Wood kassierte man rund 3,5 Millionen Euro vom Hamburger SV. Christoffer Nyman ist sicherlich eine sehr interessante Alternative zu Wood. Warten wir es mal ab, wie sich das Buhlen um den schwedischen Nationalspieler entwickeln wird.

FC Schalke 04 ebenfalls heiß auf Sané

Beim 1. FC Köln muss man sich im Werben um Salif Sané nun auf weitere Konkurrenz einstellen. Wie die „BILD“ erfuhr, soll der FC Schalke 04 ebenfalls Interesse am 25-jährigen Senegalesen haben. Bisher galten die Geißböcke als Favorit auf einen Transfer von Sané, aber damit ist nun Schluss, denn Schalke-Manager Heidel hat erkannt, dass dringender Handlungsbedarf im defensiven Mittelfeld und in der Abwehr besteht.

Bekanntlich verlassen mit Höjbjerg, Höger, Neustädter und Matip gleich vier Spieler den Verein, sodass man unbedingt Ersatz benötigt. Köln bot zuletzt angeblich 3,5 Millionen Euro für Salif Sané, was Hannover 96 abgelehnt hatte. Zur Erinnerung, der Vertrag von Salif Sané beinhaltet keine Ausstiegsklausel und ist noch bis zum 30.06.2018 datiert. Allein sein Marktwert liegt bei rund 5 Millionen Euro.

Kein Wunder also, dass die Niedersachsen das Angebot aus Köln lächelnd abgelehnt haben. Nun steigt jedoch der FC Schalke 04 in den Transferpoker ein. Damit werden die Karten neu gemischt. Intern hat man sich auf rund 8 Millionen Euro Ablöse festgelegt, wie aus dem Umfeld der Hannoveraner zu hören ist. Eine Summe, die Schalke 04 sicherlich aufbringen könnte. Es wird also ein heißer Tanz um Sané, bei dem der 1. FC Köln am Ende ohne Tanzpartner dastehen könnte.

 

Bildquelle

By Christian Liebscher (Platte) (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek