Transfergerüchte: Gümüs bei Freiburg im Gespräch - Santini zum 1. FC Köln?


Freiburg buhlt um Gümüs - Köln denkt an Santini

Bildquelle: Ultraslansi (Own work) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Nachdem der 1. FC Köln erstmals seit mehr als zwei Dekaden die Gruppenphase der Europa League erreichte, muss man in der Domstadt um den Verbleib des Goalgetters Anthony Modeste bangen. Zahlreiche Klubs haben den französischen Topstürmer ins Visier genommen. Neben Tianjin Quanjian, die scheinbar 50 Millionen Euro für den FC-Stürmer hinblättern wollten, haben auch Olympique Marseille, West Ham United und Borussia Dortmund ihre Fühler nach dem 29-jährigen Angreifer ausgestreckt.

Die zeit drängt, denn Jörg Schmadtke will nicht zu lange abwarten wollen. Der Klub braucht Planungssicherheit, um einen gescheiten Ersatz für den Mittelstürmer finden zu können. Noch ist auch gar nicht klar, ob der Franzose die Kölner tatsächlich verlassen möchte oder eben doch bleibt.

 

Die Effzeh-Verantwortlichen können jedoch nicht seelenruhig abwarten und sondieren aktuell den Transfermarkt. Dabei ploppt ein Transfergerücht auf, wonach die Kölner Interesse am Kroaten Ivan Santini bekundet haben sollen. Der 28-jährige wäre ein positionsgetreuer Wechsel, denn Santini agiert ebenfalls im Sturmzentrum.

Viele Stimmen meinen zwar, dass er zweifelsohne Modeste nicht eins zu eins ersetzen kann, aber für den SM Caen konnte der kroatischen Nationalspieler in 34 Partien 15 Mal knipsen. Zudem gelangen ihm noch zwei Torvorlagen in der französischen Ligue 1. Ivan Santini gehört zur Stammelf unter Trainer Patrice Garande und ist gleichzeitig der Star der Mannschaft.

Der Vertrag des Mittelstürmers ist noch bis 2019 datiert, sodass bei einem Marktwert von rund 4 Millionen Euro eine geringe zweistellige Millionensumme an Ablöse nach Caen transferiert werden müsste. Sollte Topstürmer Modeste verkauft werden, so wäre der Transfer absolut finanzierbar. In Deutschland ist Ivan Santini übrigens kein Unbekannter, denn 2009 wechselte der Rechtsfuß zum FC Ingolstadt. Nur 7 Monate später zog es ihn zurück in seine Heimat. Ziel war NK Zadar.

Dort blieb er rund 18 Monate, ehe er an den SC Freiburg verliehen wurde. 27 Spiele absolvierte der Angreifer für die Breisgauer. Am Ende musste er zurück zu NK Zadar. Nun steht Ivan Santini beim 1. FC Köln auf dem Einkaufszettel.

Gümüs neuer Mittelstürmer beim SC Freiburg?

Apropos SC Freiburg – Der Verein soll scheinbar Interesse an Sinan Gümüs haben. Der 23-jährige Deutsch-Türke, der in Pfullendorf geboren wurde, wird von türkischen Medien mit den Breisgauern in Verbindung gebracht. Demnach soll aber nicht nur Freiburg Interesse am Rechtsaußen gezeigt haben, sondern auch Benfica Lissabon und der FC Malaga.

Gümüs selbst spielt aktuell bei Galatasaray Istanbul in der türkischen Süper Lig, für die er in der abgelaufenen Saison 18 Partien bestritt und dabei 7 Mal traf. Zwei Torvorlagen steuerte der Linksfuß zudem bei. Bei Galatasaray Istanbul hat Sinan Gümüs noch bis 2019 Vertrag, sodass auf jeden Fall eine Ablöse für den treffsicheren Angreifer fällig werden würde.

Gümüs selbst kann auf beiden Außenbahnen agieren und ferner auch im Sturmzentrum eingesetzt werden. Deutschland kennt der ehemalige U20-Nationalspieler Deutschlands natürlich auch. 2014 wechselte das Talent von der zweiten Mannschaft des VfB Stuttgart zu Galatasaray Istanbul in die Türkei. Nun könnte ihn der Weg zurück nach Deutschland führen, wo er beim SC Freiburg sein Debüt in der Bundesliga feiern würde.