Transfergerüchte: Leipzig an Lyanco & Walace dran - Neidermeier zu Ingolstadt?


RB Leipzig an Walace & Lyanco dran - Ingolstadt buhlt um Niedermeier

Mit dem RB Leipzig begrüßt die Bundesliga endlich wieder einen Verein aus den „neuen Bundesländern“. Das Ziel Aufstieg wurde mit Bravour erreicht und nun geht die Kaderplanung für die Premierensaison in der höchsten deutschen Spielklasse los. Auf dem Zettel hat man anscheinend gleich zwei Brasilianer, die von den Sachsen beobachtet werden.

Die „Bild“ berichtet indes über das Interesse vom FC Ingolstadt an einem Spieler des VfB Stuttgart, der sich mit seinem derzeitigen Verein noch nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen konnte. Demnach sollen sich die Ingolstädter in den Vertragspoker eingeschaltet haben und Georg Niedermeier einen Wechsel schmackhaft machen.

Niedermeier fordert laut dem Boulevardblatt zu viel Gehalt. Daher sollen die Vertragsverhandlungen bisher ins Stocken geraten sein. Angeblich möchte der 30-jährige Innenverteidiger ein Monatsgehalt in sechsstelliger Höhe gefordert haben. Der VfB Stuttgart lehnte die Forderung des gebürtigen Müncheners bisher ab.

Grund genug für den FC Ingolstadt, sich mit Georg Niedermeier zu befassen. Allerdings sind auch die Bayern daran interessiert, weniger zu zahlen. Der Vertrag des Abwehrhünens läuft am Ende des Monats aus. Sollte er sich mit den Schwaben nicht auf eine Verlängerung einigen können, so kann der Rechtsfuß ablösefrei wechseln. Ingolstadt müsste dann nur noch ein lukratives Angebot auf den Tisch legen, damit sich der Innenverteidiger dem Bundesligisten anschließt.

RB Leipzig kämpft derzeit um Talente und sehnt sich danach, die Kaderplanung schnell voranzutreiben. Im Zuge dessen hat man die Bemühungen ausgeweitet und scheint sich in Brasilien auf die Talentjagd zu begeben. Gleich zwei junge Spieler hat man dabei angeblich ins Visier genommen.

Lyanco und Walace unter Beobachtung

Dabei handelt es sich laut „ESPN“ um Lyanco, der beim FC Sao Paolo unter Vertrag steht. Der 19-jährige wurde von RB Leipzig beobachtet, als man sich Gabriel Jesus näher betrachtete. Lyanco hat beim FC Sao Paolo noch einen Vertrag bis Ende 2018 und besitzt zugleich einen überschaubaren Marktwert von 250.000 Euro.

Der Innenverteidiger hat neben der brasilianischen Staatsbürgerschaft auch die von Serbien, wo er bereits 4 Spiele für die U19 absolvierte. In der brasilianischen Liga kam Lyanco bisher zu einem Einsatz beim FC Sao Paolo.

Ein ganz anderes Kaliber stellt der zweite Mann dar. Walace ist aktueller brasilianischer Nationalspieler, hat einen Marktwert von rund 6,5 Millionen Euro und dazu noch einen Vertrag bis Ende Juni 2018. Der 21-jährige ist als Abräumer auf der Sechs bei Gremio Porto Alegre zuständig, was er auch 2016 5 Mal unter Beweis stellen durfte. Dazu kommen noch vier Partien in der Copa Libertadores hinzu, wo ihm ein Tor gelang.

Der defensive Mittelfeldspieler wurde von dem Klub aus der Messestadt ebenfalls beobachten. Dabei soll Ralf Rangnick persönlich vor Ort gewesen sein, um sich ein Bild vom 21-jährigen Brasilianer machen zu können!

 

Bildquelle

By jeollo von http://www.vfb-exklusiv.de (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek