Transfergerüchte: RB Leipzig angelt nach Pogba - TSG 1899 greift nach Isimat-Mirin


RB Leipzig an Pogba dran - Hoffenheim mit Isimat-Mirin einig?

Bildquelle: Ardfern (Own work) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Was erstmal nach einer spektakulären Schlagzeile klingt, entpuppt sich ganz schnell als interessantes Transfergerücht, bei dem nicht der berühmte Paul Pogba gemeint ist, sondern sich um seinen Bruder Florentin Pogba dreht. Der 26-jährige ist weit entfernt von dem Können seines berühmten Bruders, der bekanntlich bei Manchester United unter Vertrag steht. Für den Rekord von 105 Millionen Euro wechselte der Mittelfeldakteur bekanntlich 2016 von Juventus Turin zurück zu Manchester United.

Florentin Pogba ist ebenfalls begabt, wird in der Regel in der Innenverteidigung aufgeboten und wird aktuell mit RB Leipzig in Verbindung gebracht. Der 26-jährige trägt nicht wie sein Bruder Paul Pogba die französische Staatsbürgerschaft, sondern die von Guinea.

 

Wie ausländische Medien berichten, sollen die Bullen aus Leipzig Interesse am älteren Bruder von Paul Pogba signalisiert haben. Florentin Pogba steht momentan noch bis 2018 beim AS St.-Etienne unter Vertrag. Der Defensivspieler kann nicht nur in der Innenverteidigung eingesetzt werden, sondern auch als Linksverteidiger.

In der vergangenen Saison kam der Abwehrspieler in 17 Partien der französischen Ligue 1 zum Einsatz. Dabei bereitete er einen Treffer vor und schoss selbst auch noch ein Tor. Zuletzt verpasste der Spieler aber einige Spiele aufgrund einer Oberschenkelverletzung. Zuvor sammelte Florentin Pogba aber auch international Erfahrung. So kam der 4,5-Millionen-Mann auch in der Europa League Qualifikation und später in der Gruppenphase zu regelmäßigen Einsätzen.

Vor allem in den Spielen gegen den 1. FSV Mainz 05 stand Pogba über jeweils 90 Minuten auf dem Platz. Der 26-jährige Nationalspieler Guineas soll aber auch bei Everton und beim FC Arsenal im Fokus stehen. Sollte Florentin Pogba in diesem Sommer den Klub verlassen, so stünde dem AS St.-Etienne ein warmer Geldregen ins Haus.

Hoffenheim wohl mit Nicolas Isimat-Mirin einig

Bei der TSG 1899 Hoffenheim greift man zwar nicht nach Pogba, allerdings haben die TSG-Bosse einen anderen Spieler ins Visier genommen. Demnach soll man Interesse an Nicolas Isimat-Mirin haben, der in der holländischen Eredivisie sein Geld verdient. Genauer gesagt steht der Innenverteidiger beim Traditionsklub PSV Eindhoven unter Vertrag. Der 25-jährige Franzose kam erst vor 2 Jahren vom AS Monaco zum PSV Eindhoven und entwickelte sich sofort zum Stammspieler.

In der abgelaufenen Saison absolvierte Nicolas Isimat-Mirin 28 Partien in der Liga. Zudem kommen noch sechs Auftritte in der Champions League hinzu. Die Fans vom FC Bayern München haben den Rechtsfuß unter Umständen noch im Gedächtnis, denn PSV Eindhoven war in der vergangenen Champions League Saison einer der drei Gruppengegner. Der deutsche Rekordmeister gewann beide Partien (4:1 und 2:1)!

Nun soll angeblich die TSG 1899 Hoffenheim Interesse am ehemaligen U21-Nationalspieler Frankreichs haben. Die Ablösesumme liegt wohl bei rund 5 Millionen Euro, während sein Vertrag bei PSV Eindhoven bis 2020 gültig ist. Beide Vereine sollen sich in fortgeschrittenen Gesprächen befinden, wie „Revue de Express“ berichtet!