Transfergerüchte: Manchester City will Falcao - Juve an Ibrahimovic dran


Manchester City buhlt um Falcao - Ibrahimovic zu Juventus?

Die Gerüchte über einen Abschied von Stürmerstar Radamel Falcao vom AS Monaco reißen nicht ab. Nachdem es lange schien, als ob der Kolumbianer der nächste Star-Einkauf von Real Madrid werden würde, grätscht offenbar Manchester City dazwischen. Aber auch mit Zlatan Ibrahimovic könnte ein weiterer klangvoller Stürmer die französische Ligue 1 verlassen. Den Torjäger von Paris Saint Germain soll es angeblich zurück nach Juventus Turin ziehen.

Noch vor wenigen Tagen sah es so aus, als ob sich Real Madrid nach James Rodriguez mit Radamel Falcao noch mit einem weiteren prominenten Spieler vom AS Monaco verstärken würden.

 

Selbst die seriöse französische Tageszeitung „L'Equipe“ berichtete über einen bevorstehenden Wechsel des 28-Jährigen, der die WM 2014 aufgrund eines Kreuzbandrisses verpasste, zu den Königlichen. Als Ablösesumme wurden 60 Millionen Euro gehandelt. Doch nun die Kehrtwende: Karim Benzema hat seinen auslaufenden Vertrag bei Real verlängert und somit scheinen die Spanier Abstand von einer kostenintensiven Falcao-Verpflichtung zu nehmen. Benzema, der eine überragende Saison spielte, dürfte somit weiterhin Stürmer Nr.1 bei den Königlichen bleiben. Und Radamel Falcao? Der bleibt weiterhin heiß begehrt.

Denn wie die „Gazzetta dello Sport“ berichtet, bekundet nun Manchester City starkes Interesse am kolumbianischen Stürmer. Dabei wird über verschiedene Szenarien spekuliert. Zum einen heißt es, dass ManCity eine Leihe anstrebt. Zum anderen ist aber auch ein Verkauf von Stevan Jovetic im Gespräch. Dieser soll City verlassen und Richtung AC Florenz oder Juventus Turin verkauft werden, damit City nicht mit dem Financial Fairplay in die Bredouille kommt.

Juventus-Flirt mit Ibrahimovic

Apropos Juventus Turin. Die Norditaliener werden ihrerseits mit einem ganz anderen Torjäger der Extraklasse in Verbindung gebracht. Die Rede ist von Zlatan Ibrahimovic. Dieser macht sich angesichts seines Alters von 32 Jahren langsam aber sicher ernsthafte Gedanken, bei welchem Verein er seine Karriere ausklingen lassen möchte. Sein jetziger Arbeitgeber, Paris Saint Germain, steht dabei offenbar nicht in der engeren Auswahl. Vielmehr soll es den extrovertierten Schweden zu seinem Ex-Klub Juve ziehen, für die er schon zwischen 2004 bis 2006 auf Torejagd ging.

„Wir haben vor ein paar Tagen gesprochen und er hat mir gesagt, dass er gerne zu Juventus zurückkehren würde. Wenn nicht in diesem Jahr, dann im nächsten. Es ist aber keine Sache des Geldes“, sagte Stefan Hansson, der Ibrahimovic bei seinem Jugend-Klub Malmö trainierte.

Zuletzt hieß es, dass Ibrahimovic mit einem Karriereende in der US-amerikanischen MLS liebäugelt. Fakt ist jedoch, dass der torgefährliche Edeltechniker bei Paris noch bis 2016 Vertrag, was einen zeitnahen Wechsel äußerst unwahrscheinlich erscheinen lässt. Alles andere wäre ein echter Transferhammer!