Transfergerüchte: Juventus heiß auf Lavezzi - Manchester United holt Falcao


Falcao zu Manchester United - Lavezzi zu Juventus?

Manchester United hat sich am letzten Tag der Wechsel-Periode die Dienste von Stürmerstar Radamel Falcao gesichert und Real Madrid ausgestochen. Der Angreifer darf sich über ein gigantisches Gehalt freuen.

Derweil richtet Juventus Turin schon den Fokus auf das nächste Transferfenster und hat gleich drei prominente Namen auf dem Wunschzettel zu stehen, von denen mindestens einer kommen soll. Manchester United hat noch einmal mächtig auf dem Transfermarkt zugeschlagen und sich beim AS Monaco bedient.

 

Nachdem die Red Devils erst vor wenigen Tagen die Verpflichtung von Angel di Maria perfekt machten, werden nun auch noch Radamel Falcao und Daley Blind die Mannschaft von Trainer Louis van Gaal verstärken. Während ManUtd für Defensiv-Allrounder Blind 14 Millionen Pfund an Ajax Amsterdam überweist, wurde Falcao für eine Saison vom AS Monaco ausgeliehen.

Allein die Leihgebühr für den kolumbianischen Torjäger beträgt 15 Millionen Euro, was ein neuer Rekord für ein Leihgeschäft mit einer Laufzeit von einem Jahr ist. Zudem soll es eine Kaufoption geben. Rekordverdächtig ist auch das Gehalt, das Radamel Falcao in Manchester kassieren soll. Die Rede ist von einem Wochensalär von satten 335.000 Euro, was hochgerechnet aufs Jahr ein Verdienst von 17,4 Millionen Euro entsprechen würde – absoluter Wahnsinn!

„Er ist einer der effektivsten Angreifer. Wenn ein Spieler seines Formats zu bekommen ist, muss man diese Gelegenheit nutzen”, erklärte der neue ManUtd-Coach van Gaal, der mit seinem Klub einen glatten Fehlstart in die Saison hinlegte und nach drei Spielen noch immer auf den ersten Sieg wartet. Aber auch bei Radamel Falcao ist die Vorfreude auf seinen neuen Arbeitgeber groß.

Falcao zu ManU - Lavezzi zu Juventus?

„Manchester United ist der größte Klub der Welt und ist absolut entschlossen, wieder an die Spitze zu kommen. Ich freue mich darauf, mit Louis van Gaal zusammenzuarbeiten,” erklärte der 28-Jährige, der auch ganz stark mit Real Madrid in Verbindung gebracht wurde. Doch nun haben die Red Devils das Rennen um den begehrten Angreifer gewonnen.

Juventus Turin denkt dagegen schon an die nächste Transferperiode im Januar und hat gleich drei Spieler ins Visier genommen. Dabei handelt es sich um die beiden Stürmer Ezequiel Lavezzi von Paris St. Germain und Stevan Jovetic von Manchester City sowie Mittelfeldspieler Antonio Valencia von Manchester United.

Mindestens einer der genannten Spieler soll im Winter zu Juve wechseln, wobei bei allen drei Akteuren die Chancen auf einen Transfer als nicht schlecht eingestuft werden dürfen. Denn das Trio gehört bei ihrem jeweiligen Klub nicht unbedingt zum Stammpersonal, sodass sich jeder ein Angebot von Juventus Turin anhören wird.