Transfergerüchte: Buli-Trio jagt Opa Nguette vom FC Metz


Buli-Trio scharf auf Opa Nguette

Bildquelle: By Liondartois (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Wie das französische Fachmagazin „L´Equipe“ vermeldet, sollen gleich drei Bundesligisten Interesse an einer Verpflichtung von Opa Nguette gezeigt haben. Darunter die Frankfurter Eintracht, der 1. FSV Mainz 05 und aus dem hohen Norden der Hamburger SV. Erst kürzlich wechselte mit Simon Falette bereits ein Spieler des FC Metz zu Eintracht Frankfurt. Nun könnte also sein Teamkollege Nguette folgen.

Der 23-jährige Nguette könnte also demnach der nächste Franzose sein, der in die Bundesliga wechselt. Aktuell hat besitzt er aber noch einen gültigen Vertrag beim FC Metz, der ihn eigentlich bis 2019 an den französischen Klub binden soll. Der Rechtsaußen wäre wohl bei allen genannten Bundesligisten eine willkommene Verstärkung, wenn man sich seine Entwicklung genauer anschaut.

 

Er durchlief die U18, U19 und die U20 Nationalmannschaft Frankreichs, ehe er sich für seine zweite Heimat Senegal entschied. Mittlerweile hat er auch schon im März sein Länderspieldebüt für Senegal gefeiert. Zwei Spiele absolvierte der Offensivakteur für sein Land.

In der französischen Ligue 1 stand er in der noch jungen Saison lediglich einmal auf dem Platz. Dort wurde er über 80 Minuten als Linksaußen aufgeboten, wobei seine Hauptposition auf der rechten Außenbahn zu finden wäre. Opa Nguette kann aber auch als Mittelstürmer agieren, wodurch er recht flexibel in der Offensive ist.

In der vergangenen Saison kam der Rechtsfuß ablösefrei von Valenciennes FC zum FC Metz und eroberte sich sofort einen Stammplatz. Wettbewerbsübergreifend absolvierte Nguette 37 Spiele, in denen ihm drei Treffer und ebenso viele Torvorlagen gelangen. 26 Startelfeinsätze sprechen eine deutliche Sprache. Nun soll also der nächste Karriereschritt gewagt werden, wie die „L´Equipe“ heute berichtet.

2,5 Millionen Euro für Nguette im Gespräch

Mit 2 Millionen Euro Marktwert und zwei Jahren Vertragsrestlaufzeit dürfte die Ablöse nicht zu teuer werden. Im Gespräch sind wohl rund 2,5 Millionen Euro, die der FC Metz verlangt. Das Fachblatt berichtet zudem, dass sich der Hamburger SV in aussichtsreicher Position befindet und kurz davor sei, ein erstes Angebot abzugeben.

Auch eine Offerte von Eintracht Frankfurt erwarte man in Metz. Ob der 1. FSV Mainz 05 Opa Nguette nur beobachtet oder ebenfalls ein Angebot abgeben wird, ist demnach nicht bekannt. In den nächsten Tagen müsste der Transfer schnell über die Bühne gehen, denn das Transferfenster ist nur noch bis zum 31. August geöffnet.