Transfergerüchte: Verlässt Kalou Hertha BSC - Pascal Köpke im Anmarsch


Pascal Köpke zu Hertha BSC? - Kalou auf dem Weg nach England?

Bildquelle: By Bloodworx [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Im Rennen um Pascal Köpke scheint sich nun eine Entscheidung anzubahnen. Lange Zeit sah es aus, als wenn Hannover 96 beim Angreifer landen würde, auch wenn man mit Erzgebirge Aue in Bezug auf die mögliche Ablöse noch keinen Konsens finden konnte. Aue verlangte angeblich 1,8 Millionen Euro, während die Roten zuletzt bereit waren, 1,5 Millionen Euro für diesen Transfer in die Hand nehmen zu wollen.

Weit lag man nicht auseinander und eine Lösung wäre sicherlich auch nur Formsache gewesen. Nun hat sich Pascal Köpke alle Gespräche mit den Niedersachsen beendet. Eher gesagt, sein Vater Andreas Köpke hat Hannover 96 davon in Kenntnis gesetzt, dass er einen Wechsel ablehnt. Das kommt überraschend, denn angeblich soll man sich mündlich schon auf einen Wechsel geeinigt haben.

H96-Manager Horst Heldt bestätigt dies auch noch einmal gegenüber der „BILD“: „Ja, wir hatten eine mündliche Zusage“. Ebenso ist die Rede davon, dass Pascal Köpke „nur nach Hannover wolle“ und sich auf die Aufgabe freut. Davon ist nun nichts mehr zu spüren, was wiederum an den Verhandlungen mit Hertha BSC liegen könnte.

Der Stürmer, der maßgeblichen Anteil daran hatte, dass Erzgebirge Aue in der 2. Liga blieb, schoss in der abgelaufenen Saison 10 Tore in 34 Ligaspielen. Zudem bereitete er auch noch 8 weitere Treffer vor. Hertha BSC ist nicht erst seit heute am treffsicheren Filius vom DFB-Torwarttrainer Andreas Köpke interessiert. Bereits vor einem Jahr sagte man den Berlinern Interesse am Mittelstürmer nach.

Hannover abgesagt - Köpke bis 2022 bei Hertha BSC?

Nun könnte ein Transfer an die Spree endlich klappen, wie die „BILD“ berichtet. Angeblich fließen rund 2 Millionen Euro ins Erzgebirge! Es winkt ein Vertrag bis 2022, den der Rechtsfuß nun in Berlin unterschreiben könnte. Mit Pascal Köpke würde man den Umbruch in der Berliner Offensive vorantreiben, denn Salomon Kalou und Kapitän Vedad Ibisevic sind nicht mehr die Jüngsten. Zudem verabschiedet man auch noch Julian Schieber in Richtung Augsburg.

Und auch Salomon Kalou könnte vor dem Absprung bei Hertha BSC stehen. So berichten ausländische Medien über das vermeintliche Interesse am 32-jährigen Ivorer, der in der abgelaufenen Spielzeit in 31 Bundesligapartien immerhin 12 Mal getroffen hatte. Angeblich würde Derby County seine Fühler nach dem Champions League Sieger von 2012 ausstrecken.

Interessant ist bei diesem wilden Transfergerücht, dass Frank Lampard seit Ende Mai dort Trainer ist. Die beiden kennen sich aus gemeinsamen Zeiten beim FC Chelsea. Beide haben zusammen die Champions League gewonnen. Nun muss man aber auch sagen, dass dieses Transfergerücht sehr wild ist.

Kalou bei Derby County im Gespräch

Derby County spielt aktuell in der 2. Liga Englands und Salomon Kalou müsste auf das von ihm so geschätzte Großstadtflair zunächst verzichten. Bei Hertha BSC besitzt Kalou zudem noch einen Vertrag bis 2020, und wenn er erneut so treffsicher ist, wie in der vergangenen Saison, dann dürften die Berliner ihn nur ungern abgeben wollen.

Die Kaderplanung bei Hertha BSC nimmt auf jeden Fall Formen an, denn nach Javairo Dilrosun, der aus der zweiten Mannschaft von Manchester City kommt und Lucas Klünter (1. FC Köln) wäre Pascal Köpke der dritte Neuzugang für die neue Saison. Gesucht wird noch einer für das zentrale Mittelfeld, der auch offensiv für Akzente sorgen kann!