Transfergerüchte: Hertha BSC klopft bei BVB-Youngster an


Hertha BSC baggert an Felix Passlack

Bildquelle: Sir James at [1] (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Bisher hat Michael Preetz ganze Arbeit geleistet. Mit dem wahrscheinlichen Königstransfer von Davie Selke für rund 8,5 Millionen Euro haben die Berliner ein absolutes Talent an Land gezogen, welches neben Vedad Ibisevic im Sturm brillieren soll. Mathew Leckie kommt für rund 3 Millionen Euro aus Ingolstadt und soll die linke Außenbahn beackern.

Nun könnte ein weiterer junger Spieler zur Alten Dame stoßen. Verschiedenen Medienberichten zufolge soll die Hertha heiß auf einen BVB-Youngster sein, der in den Fokus der Berliner geraten ist. Bei den Dortmundern hat er kaum Chancen auf Einsatzzeiten, sodass ein Wechsel durchaus im Bereich des Machbaren liegt.

 

 

Dabei soll es sich um Felix Passlack handeln, der bei Borussia Dortmund noch einen Vertrag bis 2019 besitzt. Als ziemlich sicher gilt, dass die Dortmunder ihr Eigengewächs kaum ziehen lassen dürften. Allerdings wäre eine Leihe denkbar, sodass der Rechtsverteidiger, der allerdings auch im rechten Mittelfeld und als Rechtsaußen aufgeboten werden kann.

Bei Borussia Dortmund kommt Passlack nicht an Lukasz Piszczek und Erik Durm vorbei. Das beweisen auch die Einsatzzeiten aus der abgelaufenen Saison. In der Bundesliga kam er so zu drei Einsätzen über 90 Minuten, während er in den restlichen 7 Spielen, die er absolvierte, lediglich als Ersatzspieler eingewechselt bzw. ausgewechselt wurde.

Internationale Erfahrung konnte Felix Passlack mit dem BVB auch sammeln, was wichtig wäre, da Hertha BSC in der kommenden Saison in der Europa League antreten wird. Der 19-jährige kam zu zwei Einsätzen in der Champions League, wurde dreimal in der UEFA Youth League eingesetzt und war zudem auch in zwei DFB-Pokalspielen mit von der Partie.

Bei Hertha weiterentwickeln - in Dortmund Piszczek beerben?

Wettbewerbsübergreifend waren es insgesamt 23 Spiele in 7 verschiedenen Wettebewerben, die Felix Passlack absolvieren konnte. Für Borussia Dortmund wäre es wahrscheinlich wichtig, dass der Rechtsverteidiger bevorzugt auf besagter Position eingesetzt wird, da der Piszczek auch nicht jünger wird. Denkbar wäre, dass der U19-Nationalspieler den 32-jährigen Polen auf lange Sicht beerben könnte.

Sport-90-Meinung: Eine Leihe von vielleicht zwei Jahren wäre sicherlich für beide Seiten eine interessante Möglichkeit. Der BVB-Youngster könnte sich auf der Rechtsverteidigerposition bei Hertha BSC weiterentwickeln und Borussia Dortmund bekäme am Ende womöglich einen adäquaten Ersatz für Lukasz Piszczek zurück. Denkbar wäre auch ein Verkauf mit Rückkaufoption für den BVB. Die Berliner hätten auf jeden Fall ein starkes Talent für die komplette rechte Seite im Kader, wenn man sich einigen könnte.