Transfergerüchte: Hansa R. vor Abschluss - Chemnitzer FC nimmt Putze ins Visier


Hansa Rostock vor Transfer - Chemnitzer FC denkt an Putze

Bildquelle: Christopher Voitus (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Die Krise beim TSV 1860 München sorgt für eine regelrechte Spielerflucht. So wird der Kader der 1. Mannschaft zum großen Teil mit Spielern aus der 2. Mannschaft aufgefüllt. Trainer Bierofka hat sich der Verantwortung gestellt und trainiert von nun an die Löwen. Andere Vereine schlagen Profit aus der Situation bei den Münchenern und buhlen gleichzeitig um gestandene Profis, aber auch um Talente, die in ihren Vereinen zum Einsatz kommen sollen.

So denkt beispielsweise der FC Hansa Rostock ebenfalls darüber nach, sich einen Noch-Löwen zu schnappen. Die Verhandlungen und Gespräche stehen sogar kurz vor dem Abschluss, wie die BILD aktuell berichtet. Demnach soll es sich um einen 21-jährigen Deutsch-Kameruner handeln, der mit den Rostockern in Verbindung gebracht wird.

 

Meleik Chaka Ngu´Ewodo heißt der junge Mann! Der Angreifer kann flexibel eingesetzt werden – im Sturmzentrum, aber auch auf den Außenbahnen. Bei 1860 München stünde in diesem Sommer der Wechsel zur 1. Mannschaft an, aber der Mittelstürmer dürfte höhere Ziele haben, als in der vierten Liga anzutreten. Mit den Rostockern wird er in der 3. Liga spielen und könnte, wo er auf die Neuzugänge Bryan Henning, Kai Eisele, Julian Riedel und auf Mounir Bouziane treffen würde.

Die Mecklenburger setzen zudem ihre Verjüngungskur fort, denn keiner dieser Spieler ist älter als 26 Jahre. Meleik Chaka Ngu´Ewodo ist gar 21 Jahre alt. In Rostock könnte er sich unter Trainer Pavel Dotchev weiterentwickeln und seine Karriere fortsetzen. Der Rechtsfuß kam in der vergangenen Saison bei der zweiten Mannschaft der Münchener Löwen zum Einsatz. 9 Partien und 4 Treffer später soll nun also der Wechsel zum FC Hansa Rostock so gut wie sicher sein.

Kommt Putze ablösefrei nach Chemnitz?

Die Konkurrenz schläft bekanntlich nicht und auch beim Chemnitzer FC macht man sich derweil Gedanken um den Kader für die nächste Saison. Laut MDR sollen die CFC-Verantwortlichen ihren Fokus auf Joshua Putze gelegt haben. Der 22-jährige Berliner lernte das Fußballspielen bei Energie Cottbus, ehe er 2014 zum BFC Dynamo wechselte. Nur zwei Jahre später folgte die Rückkehr an die alte Wirkungsstätte.

Nun werden sich die Wege von Cottbus und Putze erneut trennen. Dieses Mal mit dem Ziel 3. Liga, wo sich mit dem Chemnitzer FC ein potenzieller Abnehmer für den Mittelfeldspieler gefunden haben könnte. Joshua Putze wäre sogar ablösefrei zu haben, da man den Vertrag mit dem Rechtsfuß nicht verlängern möchte.

Sollte sich der Chemnitzer FC tatsächlich mit Putze beschäftigen, so wäre ein Transfer sicherlich sinnvoll, denn der gebürtige Berliner könnte den Konkurrenzkampf im Team erheblich anheizen!