Transfergerüchte: Hannover 96 nimmt zwei Angreifer ins Visier


Tosic und Luuk de Jong im Visier von Hannover 96

Bildquelle: By Amarhgil (Own work) [Attribution] [CC BY-SA 0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Bundesligist Hannover 96 sucht weiterhin mit Hochdruck nach einem Angreifer. Bisher galt Anthony Ujah als Wunschlösung von Cheftrainer André Breitenreiter. Die Niedersachsen sind sich mit dem 26-jährigen Nigerianer bereits einig, allerdings will ihn sein chinesischer Klub Liaoning FC nicht ziehen lassen. Es herrscht Verwirrung im Fall Ujah, den die meisten aus seiner Zeit von Mainz, Köln und Werder Bremen kennen.

Die Chinesen möchten den Angreifer nur ungern ziehen lassen, da sich der Verein mitten im Abstiegskampf befindet. Man steckt in den Verhandlungen fest und eine Einigung ist in weite Ferne gerückt, auch wenn mit dem Spieler selbst alles klar ist. 96-Präsident Martin Kind muss reagieren, denn zu lange kann man nicht abwarten.

Kind selbst spürt, dass die Situation auf dem Transfermarkt schwieriger geworden ist und bilanziert gegenüber der „Bild“: „Ja, es ist schwerer geworden für uns. Man merkt schon, dass wir ein Jahr weg waren. Finanziell, weil die Preise noch höher geworden sind. Aber auch vom Standing her merken wir, dass es schwer ist. Vielleicht sagt sich der ein oder andere Spieler ja auch: ‚Da will ich nicht hin, die steigen eh wieder ab.‘ Aber damit müssen wir leben“.

Klare Worte, die Martin Kind fand, was die Situation nicht einfacher macht. Es müssen also Alternativen her und gleich zwei Optionen bringt die „NP“ zutage. Demnach soll man am Maschsee das Transfergerücht gehört haben, dass Zoran Tosic einer für Hannover 96 sein könnte. Der 30-jährige Angreifer kann auf eine schillernde Karriere zurückblicken, auch wenn er seit dem 04. Juli 2017 vereinslos ist.

Tosic wäre ablösefrei - Alternative für Hannover 96?

Tosic stand zuletzt bei ZSKA Moskau 7 Jahre unter Vertrag und absolvierte 241 Partien für den russischen Hauptstadtklub. 47 Tore und 41 Torvorlagen – so seine Ausbeute in der russischen Liga. Zuvor spielte der Rechtsaußen u.a. für Manchester United und in der Bundesliga für den 1. FC Köln. Nun könnte Zoran Tosic also zurück nach Deutschland wechseln. Hannover 96 bekäme ein Schnäppchen, denn der serbische Nationalspieler wäre ablösefrei zu haben.

Neben Zoran Tosic soll man sich auch die Fühler nach einem alten Bekannten ausgestreckt haben, der ebenfalls schon in der Bundesliga aktiv war. Dabei war das Kapitel Borussia Mönchengladbach aus persönlicher Sicht sicherlich nicht seine beste Zeit in seiner Karriere. Luuk de Jong heißt der junge Mann, der seit seinem Wechsel vor drei Jahren zu alter Stärke wiederfand.

Luuk de Jong mit zweiten Anlauf in der Bundesliga?

Bei PSV Eindhoven gehört der Mittelstürmer mittlerweile zum absoluten Stammpersonal und bekleidet zugleich das Kapitänsamt. Zwar verlief die vergangene Spielzeit nicht so, wie die beiden Saisons zuvor. In der Saison 2014/15 schoss der Niederländer in der Liga 20 Tore in 32 Partien, während nur ein Jahr später es gar 26 Tore in 33 Partien waren. In der abgelaufenen Saison kam es dann zu einem Einbruch seiner Treffsicherheit, denn am Ende konnte der 26-jährige lediglich 8 Treffer erzielen (32 Liga-Einsätze).

Wie dem auch sei, der niederländische Nationalspieler wäre sicherlich einer für Hannover 96. Für weniger als 10 Millionen Euro wäre Luuk de Jong laut „NP“ zu haben. Derweil zieht sich der Vertragspoker mit Anthony Ujah bzw. mit dessen Verein Liaoning FC immer weiter in die Länge und am Maschsee muss man langsam reagieren, nachdem die ersten Transfers zur neuen Saison fix unter Dach und Fach bringen konnte.

SPORT BILD Jahresabo 40 Euro: Leaderboard 728x90