Transfergerüchte: Hannover & Bremen denken an Rebic - Hertha BSC will Teuchert


Hertha an Teuchert dran - Hannover und Bremen wollen Rebic

Bildquelle: cfcunofficial [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Gestern wurde bekannt, dass Eintracht Frankfurt die Kaufoption von Ante Rebic nicht ziehen wird. Demnach hätten die Hessen rund 3,2 Millionen Euro an den AC Florenz überweisen müssen, wenn der Kroate bei der Frankfurter Eintracht geblieben wäre. Anscheinend ist man von den Fähigkeiten eines Ante Rebic nicht sonderlich begeistert und so ließ man laut Sky Sport News HD die Option verstreichen.

Dies ruft nun andere Bundesligisten auf den Plan, die scheinbar Interesse an einer Verpflichtung des 23-jährigen haben. Gleich zwei Klubs beschäftigen sich mit Rebic, der nach wie vor beim AC Florenz unter Vertrag steht. Auch die Ablösesumme von rund 3,2 Millionen Euro ruft der Serie A Klub weiterhin ab.

 

Wie Sky erfahren haben möchte, soll es sich dabei um Hannover 96 handeln. Der Aufsteiger soll seine Fühler nach dem Linksaußen ausgestreckt haben. Allerdings dürfte man auf dieser Positione keinen Bedarf haben, denn mit Karaman und Klaus haben die 96er bereits zwei Spieler, die in der vergangenen Saison ihr Können unter Beweis gestellt haben.

Ante Rebic kann indes auch als hängende Spitze und als Mittelstürmer eingesetzt werden. Der ehemalige kroatische Nationalspieler kam in der vergangenen Saison auf 24 Einsätze, in denen ihm 2 Tore und 2 Torvorlagen gelangen. Im DFB-Pokalfinale schoss er zudem den Ausgleich gegen Borussia Dortmund. Rebic gilt als Raubein, was er mit 10 Gelben Karten in der abgelaufenen Saison bewiesen haben dürfte.

Rebic als Ersatz für Gnabry bei Werder Bremen?

Auf der anderen Seite berichten dänische Medien, dass Uffe Bech die Niedersachsen nach nur zwei Jahren den Klub verlassen könnte. Demnach soll Bröndby IF Interesse am 24-jährigen Dänen haben. Bei Hannover 96 kam der Rechtsaußen aufgrund einer Sehnenreizung auf lediglich 7 Einsätze. Es ist also denkbar, dass Bech zurück in die Heimat wechselt, um eine neue Herausforderung anzunehmen.

Neben Hannover 96 soll auch der SV Werder Bremen an der Stürmer-Kante dran sein. Frank Baumann sucht derweil nach einem echten 9er, wodurch Rebic im ersten Augenblick uninteressant erscheinen mag. Sollte Serge Gnabry die Bremer am Ende doch noch verlassen, so könnte das Thema Rebic eine neue Wendung erhalten. Wie Hannover 96 müsste auch Werder Bremen ca. 3,2 Millionen Euro in die Hand nehmen, um den Offensivspieler aus Florenz loszueisen. Dort hat er übrigens nur noch ein Jahr Vertrag!

Teuchert 2018 zu Hertha BSC Berlin?

Und auch die Konkurrenz schläft nicht, denn Hertha BSC soll dabei ein Auge auf Cedric Teuchert geworfen haben. Der 20-jähirge steht aktuell noch bis 2018 beim 1. FC Nürnberg unter Vertrag und soll im Sommer des gleichen Jahres zur Alten Dame wechseln, sofern die Nürnberger den Aufstieg in die Bundesliga verpassen.

In der 2. Liga kam Teuchert in der abgelaufenen Saison zu 21 Einsätzen, 4 Tore und 3 Torvorlagen. Zudem absolvierte er noch zwei Partien im DFB-Pokal. En Tor gelang dem Mittelstürmer dabei nicht. Der Rechtsfuß wäre scheinbar eine Option für das nächste Jahr. Aktuell würde ein Transfer kaum Sinn machen, denn mit Selke, Ibisevic und Julian Schieber wäre die Konkurrenz im Angriff für Cedric Teuchert zu groß.

Gut möglich, dass beispielsweise der Vertrag von Schieber (läuft 2018 aus) nicht verlängert wird und man dann mit Teuchert einen Backup in den eigenen Reihen hat.