Transfergerüchte: Hannover 96 will Brouwers - Hoffenheim denkt an Toornstra


Hannover will Brouwers - Hoffenheim denkt an Toornstra

Der Rückrundenauftakt ist Hannover 96 missglückt. Auch unter dem neuen Coach Thomas Schaaf konnte man gegen Darmstadt 98 keinen Sieg einfahren, sodass man nun die rote Laterne der TSG Hoffenheim übernahm. Auch wenn Neuzugang Almeida in seinem ersten Spiel das 1:0 erzielte, so benötigt man weitere Verstärkungen für die Abwehr.

Bei der TSG Hoffenheim sieht es ähnlich aus, denn der Tabellenvorletzte ist ebenfalls auf der Suche nach Verstärkungen. In 6 Tagen schließt der Transfermarkt, also bleibt nicht wirklich viel Zeit, um sich nach neuem Personal umzuschauen.

 

Laut dem Blatt „Kicker“ sollen die Hoffenheimer Interesse an Jens Toornstra haben, der aktuell bei Feyenoord Rotterdam unter Vertrag steht. Der 27-jährige offensive Mittelfeldspieler soll bei den Kraichgauern für mehr Gefahr vor dem Tor sorgen, denn die Abschlussschwäche der Hoffenheimer ist alles andere als angsteinflößend.

Bisher netzte das Team von Markus Gisdol lediglich 18 Mal ein, kassierte aber auch 26 Tore. Alles in allem zu wenig, um dem Abstiegskampf zu entkommen. Mit Jens Toornstra käme ein Spieler nach Hoffenheim, der in der vergangenen Saison an 17 Toren direkt beteiligt war.

Seine Form aus der letzten Saison konnte der 27-jährige Niederländer in der laufenden Spielzeit nicht abrufen. Lediglich 5 Startelf-Einsätze konnte Toornstra für sich verbuchen. Die TSG Hoffenheim befindet sich trotzdem in Gesprächen, wie Sportchef Alexander Rosen verlauten ließ.

Bei Hannover 96 spukt das Abstiegsgespenst umher, denn nach der Auftaktniederlage zum Start der Rückrunde gegen Darmstadt 98, wird es immer enger für die abstiegsbedrohten Niedersachsen. Mit Thomas Schaaf hat man einen neuen Trainer an die Seitenlinie gestellt, der die Pleite gegen die Darmstädter auch nicht verhindern konnte.

Zwar hatte er mit Neuzugang Hugo Almeida ein glückliches Händchen bewiesen, aber in der Abwehr sind noch einige Baustellen, die es zu schließen gilt. Nun hat man anscheinend die Fühler nach einem alten Routinier ausgestreckt. Die Rede ist von Roel Browsers, der bei Borussia Mönchengladbach immer mehr aufs Abstellgleis geparkt wird.

Roel Brouwers als Stabilisator zu Hannover 96?

Der 34-jährige Niederländer kam in dieser Saison bei den Fohlen bisher nur 4 Mal in der Bundesliga zum Einsatz. Und auch in der Champions League spielte er lediglich einmal. Zu wenig für den Routinier, der auf seine alten Tage sicherlich noch ein wenig öfter auf dem Platz stehen möchte. Sein Vertrag bei Borussia Mönchengladbach läuft zum Saisonende aus und so wäre der Innenverteidiger sicherlich für wenig Geld zu haben.

Roel Brouwers passt perfekt ins Anforderungsprofil von Hannover 96. Erfahren und routiniert ist er allemal und in der Defensive könnte er den Niedersachsen zu mehr Stabilität verhelfen. Ein Versuch wäre es wert, denn Hannover 96 läuft die Zeit weg. In 6 Tagen schließt der Transfermarkt und bis dahin muss noch etwas passieren!

 

Bildquelle

By By Borusse86 (Self-photographed) [Copyrighted free use], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)