Transfergerüchte: VfB Stuttgart nimmt Haraguchi von Hertha BSC ins Visier


Hat Preetz einen Abnehmer für Haraguchi gefunden?

Bildquelle: By Steindy (talk) 22:52, 17 July 2009 (UTC) (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Seit drei Jahren trägt der Japaner Genki Haraguchi nun das Trikot von Hertha BSC und eigentlich sollte der Spieler gar nicht mehr für die Hauptstädter spielen. Die Berliner waren zu Jahresbeginn noch bestrebt, den 26-jährigen mit einem neuen Vertrag bis 2021 auszustatten, aber der Spieler selbst pokerte.

Mittlerweile stehen die Zeichen auf Trennung, denn Haraguchi hat unter Trainer Pal Dardai nicht die besten Karten. In der Rückrunde der vergangenen Saison gelang ihm gerade einmal ein Tor. Zu wenig für einen Rechtsaußen, der immer wieder von einem Wechsel nach England träumt. Es schien so, als hätte sich der Japaner gründlich verpokert, denn auf ein Angebot aus England wartet er bis dato vergeblich. Und auch in Sachen WM 2018 wird es eng für Genki Haraguchi, denn sein Trainer will nur Stammspieler mit zur WM nehmen.

 

Scheinbar hat der japanische Nationalspieler nun begriffen, dass er hart an sich arbeiten muss, um auch bei der Nationalmannschaft seine WM-Chance zu wahren. Der Sinneswandel könnte zu spät kommen, auch wenn Haraguchi am ersten Spieltag gegen den VfB Stuttgart und am zweiten Spieltag gegen Borussia Dortmund eingewechselt wurde. Und auch im DFB-Pokal ließ Pal Dardai den Offensivspieler ran.

Bringt alles nichts, denn spätestens 2018 ist Schluss in Berlin. Dazu der Berliner Coach gegenüber der „BILD“: „Genki arbeitet hart. Sollte sich bis Donnerstag kein Käufer finden, wäre es für Hertha zu verkraften, wenn Haraguchi 2018 ablösefrei geht.“ Das Transferfenster ist noch bis einschließlich dem 31. August geöffnet. Bis dahin könnte ein Transfer also noch über die Bühne gehen.

Haraguchi statt nach England zum VfB Stuttgart?

Und es scheint sich etwas zu tun, denn mit dem VfB Stuttgart scheint es einen potenziellen Abnehmer zu geben, der sich mit Genki Haraguchi beschäftigt. Demnach gelten die Schwaben als sehr interessiert. Bei Hertha BSC hat Haraguchi noch einen Vertrag bis 2018, wobei sein Marktwert bei rund 2,5 Millionen Euro liegt.

Anfänglich wollten die Hauptstädter rund 5 Millionen Euro für den japanischen Flügelflitzer haben. Mittlerweile dürfte die vermeintliche Forderung deutlich geringer sein, da das Transferfenster in Kürze schließen wird. Sollte man tatsächlich den Japaner verpflichten wollen, so bliebe nicht mehr viel Zeit. Tut sich da noch was beim VfB Stuttgart?