Transfergerüchte: Mainz 05 buhlt um Misic - Borussia M´gladbach denkt an Fernandes


Mainz 05 an Misic dran - Mönchenglachbach buhlt um Fernandes

Beim FSV Mainz 05 könnte es derzeit nicht besser laufen. Das Team von Martin Schmidt steht in der Bundesliga auf Platz 5 und hat damit einen Platz in der Europa League sicher. Nun kann man sich voll und ganz auf die Kaderplanung für die kommende Saison einstellen.

Aber auch bei Borussia Mönchengladbach hat man einen wahnsinnigen Lauf hinter sich gebracht, nachdem man katastrophal in die Saison gestartet ist. Der Klub vom Niederrhein hat ebenfalls zumindest die Europa League sicher und könnte sich mit der Quali zur Champions League die Krone aufsetzen.

 

Um die nächste Spielzeit noch erfolgreicher zu gestalten, benötigen die Fohlen jedoch weiteres Spielerpersonal. Mit Hinblick auf einen bevorstehenden Wechsel von Granit Xhaka muss Max Eberl erstmal diese Baustelle schließen. Angetan ist man angeblich von Edimilson Fernandes, der ebenso wie Xhaka, auf der Sechserposition als auch im zentralen und offensiven Mittelfeld auflaufen kann.

Aktuell bringt der „Kicker“ Edimilson Fernandes mit Borussia Mönchengladbach vom FC Sion in Verbindung. Der 20-jährige Schweizer könnte Xhaka auf keinen Fall eins zu eins ersetzen, allerdings dürfte er auf lange Sicht gesehen eine erhebliche Verstärkung für die Gladbacher darstellen.

Mit 4,5 Millionen Euro Marktwert und einen Vertrag bis Ende Juni 2019 wäre der Rechtsfuß wahrscheinlich nicht gerade günstig. Über eine eventuelle Ausstiegsklausel ist derzeitig nichts bekannt.

Aber nicht nur die Fohlen sind darauf aus, ihren Kader zu verstärken, sondern auch der 1. FSV Mainz 05 schaut sich aktuell auf dem Transfermarkt um. So berichtet ebenfalls der „Kicker“, dass man sich indes in Kroatien umschaut. Hierbei geht es um ein junges Talent, welches in Deutschland geboren wurde, sein Geld aber bei RNK Split verdient.

Bedient sich Mainz 05 in Kroatien?

Wahrscheinlich kennen nur Kenner des kroatischen Fußballs Petar Misic, der immerhin U21-Nationalspieler seines Landes war. Die Mainzer benötigen für die kommende Dreifachbelastung weitere Spieler und so könnte der 21-jährige Stürmer in der nächsten Saison das Trikot der Mainzer tragen.

Misic kann nicht nur als Stürmer in Erscheinung treten, sondern auch als hängende Spitze und als Rechtsaußen. Für RNK Split kam er in dieser Spielzeit 14 Mal zum Einsatz, wobei ihm zwei Tore und vier Vorlagen gelangen. Ebenso konnte der junge Kroate viermal in der Europa League erste internationale Luft schnuppern.

Diese Spiele bestritt der 1,76m große Stürmer allerdings noch für NK Lokomotiva Zagreb. Erst im Februar wechselte Misic zu RNK Split, wo er noch einen Vertrag bis Ende Juni 2019 besitzt. Petar Misic könnte als Perspektivspieler nach Mainz wechseln, wo er behutsam aufgebaut werden könnte.

 

Bildquelle

By D-click (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)