Transfergerüchte: Schalke an französisches Juwel dran - K´lautern buhlt um Fechner


Schalke an Harit dran - Kaiserslautern will Fechner

Bildquelle: The original uploader was Joaocastro at English Wikipedia [CC BY-SA 1.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Heute Morgen berichteten wir über das vermeintliche Interesse des 1. FC Kaiserslautern an Marius Gersbeckq. Der 21-jährige könnte Julian Pollersbeck im Tor der roten Teufel beerben. Nun macht ein weiteres Transfergerücht die Runde, wonach man sich bei RB Leipzig bedienen möchte. Dort wird gerade die U23 aufgelöst, sodass einige Spieler ins Visier von verschiedenen Klubs geraten.

Einer von ihnen heißt Gino Fechner, ist 19 Jahre alt und gilt als großes Talent. Allerdings hat er den Sprung zu den Profis noch nicht geschafft. Reinschnuppern durfte der Defensivspieler zumindest schon einmal, aber für mehr hat es bisher nicht gereicht. In der abgelaufenen Saison kam der Sechser in der Regionalliga Nordost zum Einsatz – sein Debüt in der Bundesliga wurde ihm jedoch versagt.

Der U20-Nationalspieler kam allerdings bei der kürzlich stattgefundenen U20-WM zum Einsatz, wo er mit dem DFB-Team gegen Sambia den Einzug ins Viertelfinale des Turniers verpasste.

Nun wäre Fechner ab der kommenden Saison höchstwahrscheinlich ohne Spielpraxis, da er bei den Profis keine Chance hat. So könnte eine Leihe im Raum stehen, wobei der aktuelle Vertrag vorzeitig um mindestens ein weiteres Jahr verlängert werden müsste. Geschieht dies nicht, darf RB Leipzig den Spieler nicht verleihen.

Beim 1. FC Kaiserslautern könnte Gino Fechner Spielpraxis sammeln und sich mit guten Leistungen für eine Festverpflichtung empfehlen. Interessant dürfte diese Personalie auf jeden Fall sein, denn der Defensiv-Allrounder kann nicht nur im defensiven Mittelfeld agieren, sondern auch in der Innenverteidigung und auf der Rechtsverteidigerposition.

Die Fans des FC Schalke 04 werden langsam immer unruhiger. Man ist mit der Arbeit von Weinzierl und Manager Heidel alles andere als zufrieden. Bisher konnte das Gespann auch noch keinen Zugang für die neue Saison präsentieren. Jetzt könnte allerdings etwas Schwung in die Sache kommen, denn die seriöse französische Zeitung „L´equipe“ berichtet über das vermeintliche Interesse der Schalker an einem jungen französischem Talent.

Französisches Talent Harit auf dem Weg zu Schalke 04?

Dabei soll es sich im Amine Harit handeln. Der 19-jährige gilt als großes Talent in seiner Heimat und gehört zum Kader der U20-Nationalmannschaft. Mit der U19 gewann der Mittelfeldstratege 2016 die Europameisterschaft und spielte sich zugleich auf die Zettel vieler europäischer Klubs. Christian Heidel soll ernsthaftes Interesse beim FC Nantes hinterlegt haben. Ein Wechsel scheint realistisch zu sein, wenn man sich auf eine Ablösesumme einigen kann.

Amine Harit besitzt bei den Westfranzosen noch einen Vertrag bis 2020, wobei sein aktueller Marktwert mit 2 Millionen Euro beziffert wird. Beim FC Schalke 04 könnte der Rechtsfuß im offensiven Mittelfeld und im rechten Mittelfeld auflaufen. Auf beiden Positionen besteht bei den Knappen Handlungsbedarf, denn Max Meyer wird den Klub spätestens in einem Jahr verlassen und so könnte Harit bis dahin zum neuen Lenker und Denker der Schalker aufgebaut werden.