Transfergerüchte: Eintracht Frankfurt mit Rebic einig - Juventus fragt nach Chicharito


Frankfurt holt Rebic - Juve will Chicharito

Immer wieder kommen Transfergerüchte um Chicharito auf, der bekanntlich bei Bayer 04 Leverkusen unter Vertrag steht. So auch heute, wie Transfer-Flüsterer Gianluca Di Marzio auf seiner Seite berichtet. Der Italiener erzählt vom Interesse am Mexikaner, den er mit Juventus Turin in Verbindung bringt.

Bei Eintracht Frankfurt muss man nun erstmal den Abgang von Lucas Waldschmidt zum Hamburger SV verdauen. Fredi Bobic ist sauer und auch die Anhänger verstehen diesen Wechsel auch nicht. Nun scheint man aber in die Zukunft zu blicken, denn in der Causa Ante Rebic soll man sich mit dem AC Florenz einig sein.

 

Italienischen Medienberichten zufolge soll Eintracht Frankfurt ein Angebot für den 22-jährigen Kroaten abgegeben haben, welches angeblich angenommen wurde. Rebic wurde zuletzt auch mit Hertha BSC Berlin und der TSG 1899 Hoffenheim in Verbindung gebracht worden.

In der abgelaufenen Saison wurde Ante Rebic für ein halbes Jahr zu Hellas Verona verliehen, wo er mehr Spielpraxis bekommen sollte. Der Stürmer, der auch als hängende Spitze und auf Linksaußen zum Einsatz kommen kann, passt hervorragend ins Profil der Hessen.

Jung, dynamisch und vor allem sehr talentiert – Eigenschaften, die man in der Bundesliga zu schätzen weiß. Jedoch glänzt der Rechtsfuß nicht unbedingt mit Disziplin. Zu seiner Zeit bei RB Leipzig zeigte der mittlerweile 22-jährige, dass er wenig Lust auf die „Bullen“ hatte. Zorniger zitierte ihn immer wieder zu sich, um mit dem jungen Kroaten-Star zu reden. Die Rückkehr zum AC Florenz in die Serie A war damit beschlossen, nachdem er auch auf Facebook mit fragwürdigen Kommentaren seine Rolle bei den Sachsen auf seine Situation auf sich aufmerksam machte.

Nun könnte Ante Rebic bei Eintracht Frankfurt unter Trainer Niko Kovac einen neuen Anlauf starten. Wird Kovac seinen Landsmann auf Kurs bringen können oder wird sich ein ähnliches Szenario, wie in Leipzig, wiederholen? Der Transfer soll jedenfalls unter Dach und Fach sein.

Juventus Turin scheitert mit Anfrage bei Leverkusen

Chicharito von Bayer 04 Leverkusen hat sich mit einer bärenstarken Saison auf die Notizzettel vieler europäischer Klubs gespielt. Der wendige Mittelstürmer sorgte mit 17 Treffern in 28 Spielen für die direkte Qualifikation in der Champions League. Dies hat natürlich Begehrlichkeit geweckt, nachdem der Mexikaner bei Manchester United nach 157 Spielen auf dem Abstellgleis landete.

Rund 12 Millionen Euro überwies Bayer Leverkusen nach Manchester. Eine Summe, die sich bereits ausgezahlt hat. Nun soll laut Transfer-Flüsterer Gianluca Di Marzio Juventus Turin den dribbelstarken Mittelstürmer ins Visier genommen haben. Vor allem nach dem Abgang von Alvaro Morata sucht man händeringend nach einem adäquaten Ersatz.

Eine erste Anfrage soll laut dem Italiener bei dem Werksklub für Chicharito eingegangen sein. Bayer 04 Leverkusen habe aber das Angebot postwendend abgelehnt. Es wäre auch verwunderlich, wenn Leverkusen seinen Stürmerstar ziehen lassen würde.

 

Bildquelle

By cfcunofficial [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek