Transfergerüchte: Eintracht Frankfurt an Ryan interessiert - Schalke 04 will Xherdan Shaqiri


Frankfurt an Ryan dran - Schalke will Shaqiri

Nach dem Abgang von Torwart Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt zu Paris St. Germain suchen die Hessen einen neuen Keeper, der die Fußstapfen von Trapp ausfüllen kann. Dabei ist man anscheinend in Belgien fündig geworden. So soll die Frankfurter Eintracht Interesse an Matthew Ryan haben, der allerdings nicht ganz billig sein dürfte.

Beim FC Schalke 04 geht das Transfergerücht umher, dass man Inter Mailand ein Angebot für Xherdan Shaqiri unterbreitet haben soll. Der Schweizer selbst, möchte angeblich selbst so schnell wie möglich zurück in die Bundesliga wechseln wollen.

 

16 Millionen Euro sollen im Gespräch sein, die die Knappen Inter Mailand angeboten haben sollen, nachdem der 23-jährige Rechtsaußen fest verpflichtet wurde. Bekanntlich war er nur vom FC Bayern München ausgeliehen und erst kürzlich mit einem Vertrag bis 2019 ausgestattet worden.

16 Millionen Euro gingen auch direkt an den deutschen Rekordmeister. Es wäre also die gleiche Summe, die der FC Schalke 04 für den „Kraftwürfel“ anbietet! Xherdan Shaqiri selbst scheint sich mit dem Gedanken anzufreunden, demnächst für die Schalker aufzulaufen. Jetzt liegt es also an Inter Mailand, das Angebot anzunehmen oder abzulehnen.

Ein Transfergerücht erreichte die Bundesliga am heutigen Tage. Hierbei dreht es sich um Eintracht Frankfurt und um deren Suche nach einem neuen Torwart. Nachdem bereits einige Namen im Umlauf waren, scheint man in Belgien den erhofften Ersatz gefunden zu haben.

Hierbei handelt es sich um Matthew Ryan, dem Nationaltorwart von Australien. Günstig dürfte der 23-jährige nicht zu haben sein, denn sein Marktwert liegt aktuell bei 7 Millionen Euro. Sein Vertrag beim FC Brügge läuft noch bis Ende Juni 2018.

Asien-Cup-Gewinner Matthew Ryan zu EIntracht Frankfurt?

Er könnte im besten Fall Kevin Trapp im Tor der Frankfurter Eintracht ersetzen. Bisher habe man sich lediglich nach ihm erkundigt, was jedoch auf das Interesse der Frankfurter schließen lässt. Der Asien-Cup-Gewinner von 2015 wird aber noch von weiteren Vereinen umworben, wie verschiedene Medienberichte verlauten lassen!

Man müsse wohl mit einer Ablöse zwischen 7-10 Millionen Euro rechnen, was Eintracht Frankfurt noch zu teuer erscheint. Allerdings weiß man auch, dass das junge australische Talent noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung angekommen ist. Spätestens, wenn er mit soliden Auftritten in der Champions League auftrumpfen sollte, wäre Matthew Ryan in der kommenden Transferperiode noch teuerer und damit für Frankfurt nicht erschwinglich.

Es bleibt also abzuwarten, ob man sich einigen könnte und ob Ryan es sich vorstellen könnte, eben nicht international zu spielen!

 

Bildquelle

Fanny Schertzer [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

viagogo - Ihr Ticket-Marktplatz