Transfergerücht: Verliert BVB Pulisic an FC Liverpool? Stocker kurz vor Hertha-Abschied


Im Visier des FC Liverpool: BVB-Youngster Christian Pulisic

Bildquelle: By Reto Stauffer (Own work) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Nach langem Hin und Her hat der FC Liverpool seinen Superstar Philippe Coutinho zu Wochenbeginn an den FC Barcelona verloren, darf sich aber immerhin über eine fürstliche Ablöse in Höhe von 160 Millionen Euro freuen. Das Geld will LFC-Coach Jürgen Klopp offenbar nutzen, um sich bei seinem Ex-Klub Borussia Dortmund zu bedienen: Christian Pulisic soll kommen! Auch aus Berlin gibt es ein Transfergerücht. Denn bei Hertha BSC steht Valentin Stocker kurz vor einer Rückkehr in die Schweiz.

Christian Pulisic ist einer der absoluten Shootingstars beim BVB und weckt entsprechend Begehrlichkeiten bei anderen Topklubs. Insbesondere in der Premier League ist der 19-jährige US-Boy sehr gefragt. So auch beim FC Liverpool, wo Klopp intensiv um den Flügelflitzer buhlen soll, den man schon lange auf dem Schirm hat.

Laut englischen Medienberichten wollen die Reds mit den Coutinho-Millionen im Sommer ihr werben um Pulisic intensivieren. Dabei wäre dieser an der Anfield Road kein direkter Nachfolger für Coutinho, zumal der Brasilianer im offensiven Zentrum die Fäden zieht, während Pulisic vielmehr auf den Flügeln seine Stärke hat, wo seine Schnelligkeit, Dynamik und Technik besonders zur Geltung kommen. Zwar hat man in Dortmund kein Interesse, sein Offensivjuwel zu verkaufen, zumal der Youngster noch einen Vertrag bis 2020 besitzt. Doch wenn Pulisic auf einen Wechsel drängen sollte, wird es für die Schwarz-Gelben zumindest schwer, ihn vom Bleiben zu überzeugen. Zumindest würde Borussia Dortmund eine satte Entschädigung weit jenseits der 60 Millionen-Euro Grenze winken.

Lässt Hertha Stocker ablösefrei zum FC Basel?

Bei Hertha BSC bahnt sich indes ein Abschied von Bankdrücker Valentin Stocker an. Der FC Basel ist stark an einer Rückholaktion des Schweizers interessiert, der in Berlin keine Rolle mehr spielt. Der offensive Mittelfeldspieler verbuchte in der Hinrunde auch verletzungsbedingt gerade einmal drei Kurzeinsätze in der Bundesliga und steht auf der Streichliste der Hauptstädter. Hertha will dem FC Basel dabei auch entgegenkommen und soll bereit sein, Stocker im Winter ohne Ablöse ziehen zu lassen. Der Vertrag des 28-Jährige in Berlin ist noch bis Saisonende befristet.

Stocker, der bereits zwischen 2007 bis 2014 für die 'Bebbi' spielte, könnte beim Schweizer Serienmeister in die Fußstapfen von Renato Steffen treten. Der Flügelstürmer schloss sich für kolportierte 1,75 Millionen Euro Ablöse dem VfL Wolfsburg an. Sollte der zu erwartende Deal noch im Januar über die Bühne gehen, wäre Stocker nach Fabian Frei, den es erst kürzlich vom 1. FSV Mainz zurück zum FC Basel zog, der zweite Rückkehrer im aktuellen Transferfenster.