Transfergerüchte: BVB mit Interesse an Alacer - Verliert Wolfsburg Rodriguez?


BVB an Alacer dran - Rodriguez weg vom VfL Wolfsburg?

Borussia Dortmund muss damit rechnen, dass Marco Reus die Schwarz-Gelben zum Saisonende verlassen wird. Dank seiner Ausstiegsklausel, die seit Monaten bekannt ist, stehen die europäischen Spitzenklubs Schlange.

Neben dem FC Bayern München denkt nun wohl auch der große FC Barcelona über eine Verpflichtung des 23-jährigen Linksaußen nach. Wer könnte Reus ersetzen, wenn er seinen Vertrag tatsächlich nicht verlängert? Verschiedenen Presseberichten zufolge soll der BVB Interesse an Paco Alacer haben. Der 21-jährige Spanier steht zurzeit beim FC Valencia unter Vertrag und gehört zu den Shootingstars der spanischen Primera Division.

 

Und auch unter Vicente del Bosque gibt er bisher eine gute Figur ab. Billig würde der Transfer des Mittelstürmers nicht werden, auch wenn sein Vertrag noch bis Sommer 2016 läuft.

Ob Alacer der perfekte Ersatz für Marco Reus sein könnte, scheint fraglich zu sein. Während der deutsche Nationalspieler auf dem linken Flügel wirbelt, ist der Spanier ein echter Mittelstürmer. Mit dem Geld, das man für Reus bekommt, könnte man den Transfer durchaus stemmen, denn der Marktwert des talentierten Spaniers liegt aktuell bei 20 Millionen Euro. Fraglich dürfte zudem sein, ob Paco Alacer den Klub verlassen wird, denn der FC Valencia ist durchaus an einer Vertragsverlängerung interessiert.

Auch im Tor des BVB könnte bald ein neues Gesicht zu sehen sein, denn der Vertrag mit Roman Weidenfeller soll nicht mehr verlängert werden. Bisher galt Kevin Trapp als erste Wahl, nun scheint man jedoch die Fühler nach Roman Bürki ausgestreckt zu haben. Der schweizer Nationalspieler kam erst im Sommer von den Grasshopper Zürich zum SC Freiburg und konnte in dieser Saison mit soliden Leistungen überzeugen.

Dies ist den Machern von Borussia Dortmund natürlich nicht entgangen und so könnte ein möglicher Transfer irgendwann spruchreif werden. Lange Zeit wurde angedacht, den bisherigen Ersatzkeeper Mitchell Langerak als Nachfolger von Weidenfeller ins Tor zu stellen. Scheinbar ist man nicht restlos vom Australier überzeugt, der in dieser Saison auf vier Einsätze kam.

Rodriguez heiß umworben

Beim VfL Wolfsburg vergeht kaum eine Woche, in der nicht über einen möglichen Abgang von Ricardo Rodriguez spekuliert wird. So soll nun neben Tottenham Hotspur, dem FC Liverpool auch der ruhmreiche Real Madrid Interesse an einer Verpflichtung des 22-jährigen Schweizers haben. Zur illustren Runde gesellt sich angeblich auch Juventus Turin aus der Serie A.

Der Deal dürfte nicht günstig werden, denn der Marktwert des linken Verteidigers liegt bei 28 Millionen Euro und Klaus Allofs scheint seinen Defensivspezialisten nicht freiwillig gehen zu lassen. Seit Längerem halten sich hartnäckig die Gerüchte über einen Transfer von Ricardo Rodriguez. Ein klares Bekenntnis zum VfL Wolfsburg konnte man bisher noch nicht erkennen, sodass nicht ganz klar ist, wohin es den Schweizer zur kommenden Saison ziehen wird.