Transfergerüchte: BVB denkt an Onazi - Schalke 04 mit Interesse an Gümüs


BVB an Onazi dran - Schalke will Gümüs

Watzke und Zorc haben in diesen Tagen allerhand zu tun. Erst gab man Hummels an den FC Bayern München ab und dann sollte auch noch Ilkay Gündogan den Klub verlassen. Auf der Seite der Neuzugänge kam ebenfalls Bewegung ins Spiel. Mit Sebastian Rode machte man erst gestern alles klar und nun buhlt man erneut um einen Spieler, der in der Bundesliga gänzlich unbekannt sein dürfte.

Beim FC Schalke 04 wartet man bisher vergeblich auf die Bekanntgabe neuer Stars. Die Fans werden langsam etwas unruhig und da passt die Aussage von Manager Heidel nicht ins Bild, dass man keinen Königstransfer abschließen werde.

 

Nun denn, auf Schalke scheint man sich etwas umzuorientieren, wonach in der kommenden Transferperiode wohl keine Spieler verpflichtet werden sollen, die mehr als 10 Millionen Euro Ablöse kosten würden. Da passt es ganz gut ins Bild, dass Sinan Gümüs für rund 7 Millionen Euro zu haben wäre.

So hoch ist jedenfalls angeblich das Angebot der Knappen, welches man Galatasaray Istanbul vorgelegt haben soll. Der Deutsch-Türke soll von Schalke 04 bereits mehrfach beobachtet worden sein, sodass man von seinen Fähigkeiten überzeugt sei. Gümüs kann sowohl auf den Außenbahnen spielen, als auch als Mittelstürmer eingesetzt werden.

Der 22-jährige Linksfuß hat bei dem Spitzenklub aus der türkischen Süper Lig noch drei Jahre Vertrag. Sein Marktwert beträgt rund 3 Millionen Euro. Die Jugend verbrachte er in diversen Jugendmannschaften des VfB Stuttgart, eher er im Juli 2014 ablösefrei zu Galatasaray wechselte. Nun könnte also ein Comeback in Deutschland im Dress von Schalke 04 anstehen.

Auch Liverpool und Everton sind an Onazi dran

Der Reviernachbar aus Dortmund schaut sich ebenfalls auf dem Transfermarkt um. So soll man Interesse an einer Verpflichtung von Ogenyi Onazi gezeigt haben. Der 23-jährige Nigerianer wird von „Dailypost.ng“ als mögliches Ziel von Borussia Dortmund genannt. Onazi füllt bei Lazio Rom die Rolle als zentraler Mittelfeldspieler aus, kann aber auch als Sechser und im offensiven Mittelfeld spielen.

Bereits im Winter war Werder Bremen am nigerianischen Nationalspieler interessiert. Angedacht war ein Leihgeschäft, welches aber am Ende nicht zustande kam, da man sich finanziell nicht einigen konnte. In der Serie A kam Ogenyi Onazi zu 15 Einsätzen, wobei ihm ein Tor und eine Vorlage gelangen. Anscheinend ist man in Rom von seinen Fähigkeiten nicht gänzlich überzeugt, wenn man einen Blick auf seine Spielminuten riskiert (1.184 Minuten).

Bei Borussia Dortmund wäre er wahrscheinlich einer für die Kaderbreite. Sein Vertrag bei Lazio Rom läuft noch zwei Jahre, während sein Marktwert bei rund 4,5 Millionen Euro beträgt. Neben dem BVB sollen auch Everton und Liverpool Interesse an ihm haben!

 

Bildquelle

By Ultraslansi (Own work) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek