Transfergerüchte: BVB an Mahrez dran - Will Bayern Benzema & Rodriguez?


Bayern an Benzema und Rodriguez dran - BVB will Mahrez

Zwar wurde das Transferfenster vor Kurzem geschlossen, aber das hält einige Bundesligisten nicht davon ab, sich nach Verstärkungen für die neue Saison umzuschauen. Vor allem bei Bayern München wird es sicherlich personelle Veränderungen geben, wenn Carlo Ancelotti im Sommer das Traineramt vom scheidenden Pep Guardiola übernimmt. Angeblich habe man gleich zwei Spieler auf dem Schirm, die eventuell nach München wechseln könnten.

Auch Borussia Dortmund schaut sich auf dem Transfermarkt um und beobachtet Spieler, die ebenfalls im Sommer den Kader der Borussen verstärken könnten. Darunter ein Algerier mit französischen Wurzeln, der in der Premier League für Furore sorgt.

Die Rede ist von Riyad Mahrez, der mit Leicester City die Premier League in Verzückung versetzt. Zusammen mit seinem kongenialen Sturmpartner Jamie Vardy haben die beiden 32 Treffer in der laufenden Saison erzielt. Das weckt natürlich Begehrlichkeit in ganz Europa. Vardy hat seinen Vertrag bei Leicester City erst kürzlich um drei weitere Jahre verlängert und auch das Arbeitspapier von Mahrez läuft noch bis 2019.

Potenzielle Interessenten müssten also tief in die Tasche greifen, um das Duo loszueisen. Das weiß man auch bei Borussia Dortmund und trotzdem soll man Interesse an einer Verpflichtung von Riyad Mahrez haben. Der 24-jährige algerische Nationalspieler steht jedoch auch auf dem Einkaufszettel von Manchester City, was die Sache nicht unerheblich leichter macht.

Laut verschiedenen französischen Medienberichten zufolge, soll der BVB mit dem Gedanken spielen, den Rechtsaußen in den Ruhrpott zu lotsen. Allerdings ist anzunehmen, dass auch weiter europäische Topklubs ihre Fühler nach Mahrez ausgestreckt haben. Man muss abwarten, ob Borussia Dortmund bereit ist, eine mittlere zweistellige Millionenablöse auf den Tisch zu legen oder sich nach anderen Alternativen umzuschauen.

Bei Bayern München weht demnächst ein anderer Wind, wenn Carlo Ancelotti endgültig Pep Guardiola zur neuen Saison an der Säbener Straße beerbt. Der Italiener war erst in dieser Woche in München zu Gast und hat sich während seines Aufenthaltes mit Karl-Heinz Rummenigge getroffen. Bei den Gesprächen ging es wahrscheinlich auch um die Kaderplanung für die kommende Saison.

Hat es Ancelotti auf Benzema & Rodriguez abgesehen?

Schon seit geraumer Zeit machen Transfergerüchte die Runde, dass Ancelotti seinen ehemaligen Schützling Karim Benzema nach München locken möchte. Der französische Stürmer steht aktuell nicht wegen seinen Leistungen im Fokus der Medien, sondern wegen seiner Sex-Tape-Affäre. Das hält Ancelotti anscheinend nicht ab, seine Wünsche gegenüber seinem neuen Arbeitgeber zu äußern. Karim Benzema könnte ein Tapetenwechsel gut zu Gesicht stehen, denn  aktuell wird er nicht für das franzöische Nationalteam berufen. Mit Hinblick auf die EM 2016 im eigenen Land, hat es der Stürmer ebenfalls schwer, die Partien für Frankreich absolvieren zu dürfen. Ein Blick auf emspielplan.org zeigt, welche Spiele er somit verpassen dürfte.

Verschiedenen Presseberichten zufolge soll der italienische Star-Trainer mit dem Gedanken spielen, Benzema verpflichten zu lassen. Nebenbei wurde auch noch bekannt, dass er es angeblich auch auf einen weiteren Spieler von Real Madrid abgesehen habe. Hierbei ist der Name James Rodriguez gefallen, der unter Zinédine Zidane nicht zu seiner alten Form findet.

Der 24-jährige Kolumbianer könnte zudem tatsächlich verkauft werden, denn mit Eden Hazard hat man bei Real Madrid einen neuen Spieler forciert, der zum Königstransfer avancieren könnte. Zudem könnte ein Wechsel stattfinden, wenn der FC Chelsea sich nicht für einen internationalen Wettbewerb qualifizieren sollte.

Sollte dies geschehen, dann wäre der Weg für Bayern München frei und Hazard könnte den Platz von James Rodriguez übernehmen. Allerdings ist nicht ganz klar, ob der deutsche Rekordmeister soviel Geld für den Kolumbianer ausgeben möchte, der nach der WM 2014 für 80 Millionen Euro vom AS Monaco zu Real Madrid wechselte.

 

Bildquelle

By Jan S0L0 [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)