Transfergerüchte: BVB an Gomis interessiert - Hamburger SV will Mohamed Salah


BVB an Gomis dran - HSV will Salah

Zur Abwechslung drehen sich unsere heutigen Transfergerüchte nicht um mögliche Abgänge einiger BVB-Stars, sondern viel mehr beschäftigen wir uns mit dem Interesse von Borussia Dortmund an Bafetimbi Gomis, der nicht nur vom BVB umworben wird.

Ebenso werfen wir einen Blick in die Hamburger Gerüchteküche, wo sich der Hamburger SV anscheinend Gedanken um eine potenzielle Verpflichtung von Mohamed Salah macht. Der ägyptische Nationalspieler, im Diensten des FC Chelsea, soll es auf den Wunschzettel der Rothosen geschafft haben.

 

Salah steht noch bis Juni 2019 bei den Blues unter Vertrag, kommt aber an der Konkurrenz um Schürrle, Hazard und Willian nicht vorbei. In der bisherigen Saison kommt der 22-jährige Rechtsaußen lediglich auf 33 Minuten Einsatzzeit, was selbstverständlich für den Linksfuß in keiner Weise zufriedenstellend sein dürfte.

Chelsea-Trainer Jose Mourinho möchte den 13-Millionen-Mann nicht ziehen lassen. Für den Hamburger SV käme ohnehin nur ein Leihgeschäft infrage, jedoch soll Mourinho auch von dieser Idee wenig begeistert sein. Mit seiner Spielweise erinnert Mohamed Salah immer wieder an Bayern-Star Arjen Robben, der ebenfalls gerne nach innen zieht, um zum Torabschluss zu kommen. Der Ägypter wird sich höchstwahrscheinlich mit seinem Reservistendasein zufriedengeben müssen.

Borussia Dortmund scheint sich ebenfalls auf den Transfermarkt umzuschauen, auch wenn Jürgen Klopp gegenüber der Presse verlauten ließ, keine weiteren Transfers tätigen zu wollen. Trotzdem berichten englische Medien über das Interesse des BVB an Bafetimbi Gomis , der vor seinem Wechsel zu Swansea City, bei Olympique Lyon seine Brötchen verdiente.

Der Franzose ist bei Swansea City nicht zufrieden, denn neben seiner Reservistenrolle wartet Gomis noch auf Handgeldzahlungen, die ihm bei der Vertragsunterschrift zugesichert wurden. Die Verantwortlichen von Borussia Dortmund werden sich sicherlich mit der Personalie Gomis beschäftigen, ob jedoch ein Kauf oder eine Leihe tatsächlich im Raum steht, dürfte bezweifelt werden.

Auch Schalke 04 mit Interesse an Gomis

Anders könnte die Situation beim FC Schalke 04 aussehen, denn im Team der Knappen gäbe es durchaus Handlungsbedarf auf der Position des Mittelstürmers. Mit dem Niederländer Klaas-Jan Hunterlaar hat man lediglich einen echten Stürmer in seinen Reihen, sodass Gomis eine denkbare Alternative zum Goalgetter Hunterlaar wäre.

Der 29-jährige Rechtsfuß könnte zur Leihe nach Gelsenkirchen wechseln, wenn Horst Heldt bereit wäre, das Gehalt des Franzosen (ca. 2 Millionen Euro) für ein halbes Jahr zu übernehmen. Bafetimbi Gomis kam bin dieser Saison bei Swansea City auf 17 Einsätze, wobei ihm ein Tor und eine Vorlage gelangen.

Seinen Platz im Sturm musste er Wilfried Bony überlassen, der nun jedoch für 32 Millionen Euro zu Manchester City wechselte. Nun sind also die Schalker am nächsten Stürmer der Swans interessiert. Viel Zeit bleibt nicht zum Nachdenken, denn in knapp zwei Wochen schließt bekanntlich das Transferfenster.