Transfergerüchte: Bayern will Tasci holen - VfB Stuttgart baggert an Chichizola


Bayern baggert an Tasci - Stuttgart an Chichizola dran

In weniger als drei Stunden schließt der Transfermarkt und nun könnten sich die Ereignisse überschlagen. Die „Bild“ bringt ein Transfergerücht in Umlauf, wonach der FC Bayern München doch noch einmal einen Innenverteidiger verpflichten wird.

Und auch beim VfB Stuttgart treibt man allem Anschein nach, die Bemühungen um neue Spieler voran. So soll man Interesse an einem neuen Torwart haben, der sei Geld in der italienischen Serie B verdient. Warum man allerdings nach einem vierten Goalkeeper Ausschau hält, darüber kann nur spekuliert werden.

 

Fakt ist, dass die Schwaben mit Mitchell Langerak ihren Stammkeeper gefunden haben und mit Tyton und Uphoff, der allerdings auch in der zweiten Mannschaft des VfB Stuttgart zum Zuge kommt, drei Spieler für diese Position haben.

Trotzdem scheint man von den Fähigkeiten der Ersatzkeeper nicht sonderlich begeistert zu sein, denn heute soll Leandro Chichizola beim Spiel zwischen seinem Klub Spezia Calcio und US Salernitana 1919 von den Scouts aus Stuttgart beobachtet werden.

Der 25-jährige Argentinier hat bei Spezia Calzio noch einen Vertrag bis Ende Juni 2017 und wäre bei einem Marktwert von 500.000 Euro sicherlich günstig zu haben. In der Serie B stand er in dieser Saison 23 Mal zwischen den Pfosten und musste 31 Gegentore schlucken. Und auch so befindet sich der italienische Klub im Niemandsland der Tabelle. Genauer gesagt auf dem 14. Tabellenplatz.

Beim FC Bayern München hieß es in den letzten Tagen immer wieder, dass man keine neuen Spieler verpflichten würde. Auch nicht, nachdem sich Javier Martinez am Knie verletzte und somit einige Wochen ausfallen wird. Mit Holger Badstuber verfügt der deutsche Rekordmeister über einen etatmäßigen Innenverteidiger, was schlussendlich zu wenig wäre, um die Dreifachbelastung aus Bundesliga, Champions League und DFB-Pokal zu meistern.

Serdar Tasci auf dem Sprung zum FC Bayern München?

Vor allem in der Champions League möchte Pep Guardiola eigentlich den ganz großen Coup landen und im besten Fall als Triple-Trainer die Säbener Straße verlassen. Das wird nur funktionieren, wenn man einen weiteren erfahrenen Innenverteidiger in die Allianz Arena lotsen kann.

Diesen hat man laut Angaben der „Bild“ gefunden und zugleich spuckt man dem FC Schalke 04 in die Suppe, wenn der Transfer zustande kommen sollte. Die Rede ist von Serdar Tasci, der aktuell noch bei Spartak Moskau unter Vertrag steht, den Klub aber verlassen darf. Laut „Bild“ und anderen Presseberichten wird über ein Leihgeschäft verhandelt, welches mit einer Kaufoption verknüpft werden soll.

Satte 2,5 Millionen Euro soll die Leihgebühr für den ehemaligen Stuttgarter betragen, während die Kaufoption auf 10 Millionen Euro beziffert wird. Tasci könnte mit seiner Erfahrung und Routine dem FC Bayern München kurzfristig weiterhelfen, denn dass er bundesligatauglich ist, dürfte der 28-jährige Rechtsfuß in der Vergangenheit bewiesen haben!

 

Bildquelle

By Наталия Кондратенко (soccer.ru) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)