Transfergerüchte: Bayern könnte Robben verlieren - Weiser zu Barca?


Transfergerüchte zum FC Bayern München

Beim FC Bayern München muss man sich laut dem „Dailystar“ mit einem Angebot für Arjen Robben beschäftigen. So sollen gleich zwei Vereine aus der englischen Premier League Interesse an dem Flügelflitzer zeigen.

Und auch für Mitchell Weiser soll es Vereine geben, die über eine Verpflichtung nachdenken. So vermeldete Sport.es, dass sich der FC Barcelona Gedanken um den 21-Jährigen ehemaligen U20-Nationalspieler macht. Der derzeit verletzte Niederländer könnte sich vorstellen noch vier bis fünf Jahre beim deutschen Rekordmeister zu spielen, jedoch stehen angeblich mit Manchester United und Manchester City gleich zwei Vereine von der Insel parat, die den 31-Jährigen nur allzu gerne verpflichten wollen.

Das Blatt soll erfahren haben, dass Robben nach dem Gewinn der Champions League und die drei Meisterschaften, die er mit dem FC Bayern feiern konnte, offen für eine neue Herausforderung sei. Wahrscheinlich handelt es sich um ein wildes Transfergerücht, jedoch weiß man auch, dass Louis van Gaal sehr viel vom verletzungsanfälligen Arjen Robben hält.

Die Wahrscheinlichkeit, dass er nach Ende der aktuellen Saison zu Manchester City wechseln könnte, dürfte eher gering ausfallen, zumal die Gedankenspiele des Linksfußes eine andere Sprache sprechen. Vor allem weil er selbst auch viel von Trainer Pep Guardiola hält, mit dem er in der kommenden Saison einen weiteren Anlauf auf das Triple nehmen möchte.

Bei Mitchell Weiser sieht es etwas anders aus, denn der Vertrag mit dem 21-Jährigen läuft in wenigen Wochen aus und soll bekanntlich nicht verlängert werden. Es heißt, dass er die Ansprüche beim FC Bayern München nicht erfüllen konnte und sich nun einen neuen Verein suchen kann.

Allerdings wundert man sich aktuell auch über die Äußerungen von Matthias Sammer, der gegenüber dem Kicker sagte: „In beiden Personalien sei noch keine endgültige Entscheidung gefallen.“ Die zweite Personalie betrifft Claudio Pizarro, der bisher auch keine Vertragsverlängerung angeboten bekam.

Wildes Gerücht um Mitchell Weiser und Barcelona

Wie dem auch sei, denn Sport.es bringt Mitchell Weiser als möglichen Nachfolger für Dani Alves beim FC Barcelona ins Spiel. Dort scheint man von den zuletzt gezeigten Leistungen angetan zu sein. Jedoch dürften die Katalanen den Transfer aufgrund der Sperrzeit erst im neuen Jahr unter Dach und Fach bringen. Dani Alves liebäugelt bereits seit Wochen und Monaten mit einem Wechsel. Das ewige Hin und Her ließ Barca noch einmal aufhorchen, sodass man dem 32-Jährigen Rechtsverteidiger ein letztes Angebot unterbreitete, das vom Brasilianer abgelehnt wurde.

Die Fußstapfen, die Alves im Camp Nou hinterlässt, dürften für Weiser zu groß sein. Auch wenn es am Ende nicht der große Klub aus Barcelona wird, so dürfte er einige interessante Angebote erhalten, sofern die Bayern den Vertrag mit dem Rechtsverteidiger nicht doch noch verlängern sollten.

 

 

Bildquelle

By Trandy123 (Eigenes Werk) [CC BY 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)