Transfergerüchte: Bayern München erneut an Xavi Hernandez interessiert?


Xavi Hernandez zum FC Bayern München?

Im Sommer war Pep Guardiola an seinem ehemaligen Schützling Xavi Hernandez vom FC Barcelona interessiert gewesen. Der Wechsel zerschlug sich, weil der Barca-Akteur in der Champions League nicht gegen seinen Jugend- und Lieblingsklub spielen möchte.

Auch Angebote aus Katar und den USA hat der Weltmeister von 2006 abgelehnt, nachdem er mit Luis Enrique und Andoni Zubizarreta Gespräche über seine Zukunft bei Barca sprach. Es klang alles recht positiv, sonst wäre der spanische Superstar wohl auch gewechselt. Die Gegenwart sieht jedoch mittlerweile anders aus und der Spanier macht sich erneut Gedanken um seine sportliche Zukunft!

 

Mittlerweile sieht es nicht so rosig um Xavi Hernandez aus, denn die Barca-Legende wird immer mehr zum Bankdrücker degradiert. Zum Saisonauftakt gegen den FC Elche saß der Superstar 90 Minuten auf der Bank und musste zuschauen, wie Messi und Co den Gegner mit 3:0 nach Hause schickten.

Es scheint, dass seine Zeit beim großen FC Barcelona langsam aber scher abläuft. Immerhin wurde er am zweiten Spieltag gegen den FC Villareal zur 75. Minute eingewechselt, was seinen Ansprüchen sicherlich nicht genügen dürfte. Erst gestern kam Xavi Hernandez über die volle Spielzeit beim 6:0-Kantersieg über den FC Granada zum Einsatz. Zu wenig für einen Spieler seiner Klasse, der andere Ansprüche hat, als die Bank zu hüten.

Ivan Rakitic ist mittlerweile der Strippenzieher im Mittelfeld von Barca und hat zugleich dem 34-jährigen Spanier den Rang abgelaufen. Auch wenn der Ex-Schalker seinem Kontrahenten im Mittelfeld in den Himmel lobt, so dürfte sich Xavi Hernandez Gedanken um seine Zukunft bei Barca machen.

Die Klub-Legende könnte im Winter den Verein verlassen und nun doch ein Angebot aus Katar oder aus der Major League Soccer annehmen. Was ist aber, wenn Pep Guardiola erneut einen Vorstoß wagt und seinem ehemaligen Schützling einen Wechsel zum FC Bayern München schmackhaft macht? Wird er die Offerte erneut ablehnen, weil er in der Champions League nicht gegen den FC Barcelona antreten möchte?

Xavi Hernandez zu alt für den FC Bayern München?

Auch mit seinen 34 Jahren dürfte der Lenker und Denker dem Spiel der Münchener weiterhelfen können. Aus Vernunftsgründen müsste man jedoch sagen, dass ein vermeintlicher Wechsel dem FC Bayern München auf Dauer nicht weiterbringen wird, denn es ist absehbar, dass Xavi womöglich bald seine Laufbahn beenden wird.

Es könnte also nur ein kurzes Gastspiel werden und ob neben Xabi Alonso, der beim Deutschen Rekordmeister bestens zurechtkommt, noch Platz wäre, darf sehr bezweifelt werden. Das war aber auch schon in der Sommerpause nicht anders, denn an der Säbener Straße verfügt man mit Bastian Schweinsteiger, Thiago Alcantara und Pierre-Emile Höjbjerg über einige Mittelfeldspieler, die ihre Ansprüche im Team der Bayern geltend machen möchten.

Nicht zu vergessen, dass man mit Gaudino, auch wenn er im offensiven Mittelfeld zu Hause ist, einen weiteren jungen talentierten Mittelfeldspieler sein Eigen nennen kann. Es müsste also mit dem Teufel zu gehen, wenn Xavi Hernandez doch widererwarten in der Allianz Arena für die Münchener auflaufen würde.