Transfergerüchte: Bayern möchte Meyer - Andre Schürrle von Chelsea zu Paris?


Andre Schürrle zu paris? Bayern wollen Meyer

Der FC Bayern München hat in den vergangenen Jahren es immer wieder geschafft, Eigengewächse auszubilden und zu wahren Stars zu formen. So beispielsweise bei Bastian Schweinsteiger und Thomas Müller.

Nicht zu vergessen, dass auch ein Philipp Lahm das Kicken bei dem deutschen Rekordmeister erlernte. Zwischenzeitlich wurde der ehemalige Kapitän der deutschen Nationalspieler zum VfB Stuttgart verliehen, wo er sich prächtig entwickelte. Ähnliches könnte auch mit Max Meyer passieren, der sich noch immer im Fokus des deutschen Rekordmeisters befindet.

 

Auf Schalke sagte man zwar, dass er unverkäuflich sei, ebenso wie Goretzka! Für die Bayern-Bosse spielen solche Äußerungen meist keine Rolle und so linst man immer wieder in den Pott, um irgendwann die Chance zu ergreifen, Meyer zu verpflichten.

Mit Max Meyer verfügen die Knappen einen hoch talentierten Youngster, der mit seinen 18 Jahren jetzt schon auf einen Marktwert von 15 Millionen Euro kommt. Bis Juni 2018 ist er noch an den FC Schalke 04 gebunden und es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis der FC Bayern München seine Bemühungen um Meyer intensivieren wird. Mit Hinblick auf die Aussage von Karl-Heinz Rummenigge, dass man vermehrt auf deutsche Talente aus der Bundesliga setzen möchte, macht dieser Gedankengang durchaus Sinn.

Beim FC Chelsea geht das Transfergerücht umher, dass Paris St. Germain Interesse an Weltmeister Andre Schürrle haben soll. Angedacht wäre ein Tauschgeschäft, wonach Edinson Cavani die Franzosen verlässt und im Gegenzug, an der Stamford Bridge anheuert.

Schürrle im Tausch mit Cavani zu Paris St. Germain?

Lange Zeit hat man bei Paris ein Auge auf Angel di Maria geworfen, dessen Transfer aufgrund des Financial Fair Play zu teuer ist, sodass man sich nun auf den deutschen Nationalspieler konzentriert. Chelsea hat seit Längerem Interesse an Edinson Cavani, der seit 2013 für die Pariser aufläuft, hat noch einen Vertrag bis 2018 und besitzt einen Marktwert von 60 Millionen Euro.

Sollte Schürrle zu Paris St. Germain wechseln, müsste der FC Chelsea noch einen Batzen Geld auf den Tisch legen, denn Schürrles Transferwert wird auf 23 Millionen Euro taxiert. Die zusätzlichen Einnahmen kämen Paris gerade recht, denn man hätte einen Spieler von der Gehaltsliste und Luft nach oben, um einen weiteren Spieler verpflichten zu können.

Für Andre Schürrle wäre dieser Wechsel wahrscheinlich auch sehr lukrativ, denn wenig verdienen dürfte er in Frankreich nicht. Der Linksaußen wechselte erst im vergangenen Jahr für 22 Millionen Euro von Bayer Leverkusen zu den Blues, wo er in 43 Spielen 9 Tore erzielte und 3 Torvorlagen abgab.