Transfergerüchte: Bayern buhlt um Xabi Alonso - Real Madrid will Gustavo


Bayern wollen Alonso - Real buhlt um Gustavo

Kurz nach der Verpflichtung von Mehdi Benatia schraubt der FC Bayern München an dem nächsten Transfercoup. Denn angeblich steht Xabi Alonso kurz vor einem Wechsel nach München. Der zentrale Mittelfeldspieler soll laut übereinstimmenden Medienberichten Real Madrid bereits um die Freigabe gebeten haben. Die Königlichen scheinen nicht abgelehnt und haben ihrerseits einen Alonso-Nachfolger im Visier. Dieser spielt noch in der Bundesliga.

Der FC Bayern will offenbar noch einmal auf dem Transfermarkt tätig werden und hat dabei einen prominenten Namen an der Angel: Xabi Alonso von Real Madrid. Der 32-Jährige hatte erst im Februar seinen Vertrag um zwei Jahre verlängert und kassiert ein Jahresgehalt von 10 Millionen Euro brutto.

Die Bayern wollen den Mittelfeldstrategen laut „TZ“ bis zu dessen Vertragsende ausleihen und bieten angeblich 10 Millionen Euro, während Real 15 Millionen Euro verlangt. Beim FC Bayern München würde Xabi Alonso das gleiche Gehalt wie bei Real bekommen. Eine Verpflichtung des spanischen Welt- und Europameisters, der erst kürzlich seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft bekannt gegeben hat, wäre durchaus sinnvoll, da gerade im zentral-defensiven Mittelfeld Personalnot herrscht. Denn neben Javi Martinez wird der FC Bayern auch in den kommenden Wochen auf Bastian Schweinsteiger und Thiago verzichten müssen.

Zudem wechselte vor der Saison Toni Kroos Richtung Madrid. Somit stehen mit Philipp Lahm, Sebastian Rode sowie den beiden Youngsters Pierre-Emile Höjbjerg und Gianluca Scholl gerade einmal vier Spieler für die Schaltzentrale im Mittelfeld bereit. Mit David Alaba hätte Guardiola noch eine weitere Option. Auf der anderen Seite ist es für Alonso angesichts der enormen Konkurrenz im Mittelfeld der Madrilenen sehr eng, sodass er die Rolle des Edeljokers bekleiden würde.

Am Donnerstagnachmittag soll der zweikampfstarke Mittelfeldstratege angeblich im Rahmen einer Pressekonferenz erklären, warum er Real verlassen und nach München wechseln will. Dem Vernehmen nach hängt der Wechsel von Xabi Alonso zum FC Bayern nur noch von Real-Boss Florentino Perez ab. Sollte dieser dem Deal zustimmen, könnte Alonso in den nächsten Tagen an der Isar vorstellig werden. Er wäre dann der fünfte Spanier im Kader des FCB.

Real Madrid will Luiz Gustavo als Alonso-Ersatz

Wie das spanische Online-Portal „Goal Spanien“ erfahren haben will, hat Real Madrid wohl auch schon einen Alonso-Ersatz im Visier. Dabei handelt es sich um Luiz Gustavo vom VfL Wolfsburg. Real soll angeblich die Bemühungen um den Brasilianer nun verstärken. Gespräche zwischen dem 27-Jährigen und den Blancos sollen bereits stattgefunden haben. Bei den Wölfen hat Luiz Gustavo noch Vertrag bis 2018, doch er möchte gerne in die spanische Hauptstadt wechseln.

Was denken Sie? Wechselt Xabi Alonso zum FC Bayern München und holt Real Madrid Gustavo als Ersatz für Alonso aus Wolfsburg? Diskutieren Sie mit!