Transfergerüchte: Bayern buhlt um Manolas - Khedira für 10 Millionen zu haben?


Bayern an Manolas dran - Khedira für 10 Millionen Euro zu haben?

Noch immer liegt Pep Guardiola die schwere Verletzung von Javi Martinez im Magen. Man beteuerte vor der unglücklichen Verletzung von Martinez, dass man mit dem momentanen Kader zufrieden sei, allerdings befand sich der spanische Defensivspezialist zu diesem Zeitpunkt in bestechender Form.

Nun könnte man also doch noch einmal auf dem Transfermarkt tätig werden und die Meldung auf „Sportal“ vermeldet bereits das erste Transfergerücht in diesem Fall. So haben die Bayern den Griechen Manolas auf dem Zettel, der aktuell bei Olympiakos Piräus unter Vertrag steht.

 

Sinnvoll wäre ein solcher Transfer durchaus, denn auch wenn Holger Badstuber wieder genesen ist und die ersten Testspiele für den deutschen Rekordmeister absolvierte, sollte man sich bei Badstuber in Geduld üben, bis er seinen Rhythmus gefunden hat.

Konstantinos Manolas ist 23 Jahre alt, spielt in der Innenverteidigung und hat bei Olympiakos Piräus noch einen Vertrag bis 2018. An Manolas soll auch der FC Arsenal, AS Rom und Manchester United interessiert sein. Vor einigen Wochen kamen Gerüchte auf, dass die Bayern an den 23-jährigen Nationalspieler Griechenlands interessiert seien. Bekanntlich hat man das Buhlen um ihn schnell eingestellt, nachdem die Kaderplanung abgeschlossen war.

Nun also die eventuelle Kehrwendung? Fakt ist, dass die Bayern den kleinsten Kader in der Bundesliga haben und für die anstehende Dreifach-Belastung jeden Mann dringend benötigen. Manolas könnte also doch noch zum FC Bayern München stoßen und zumindest vorübergehend Javi Martinez ersetzen.

Real will Sami Khedira loswerden

Und auch in Sachen Sami Khedira könnte es interessant werden, denn Real Madrid hat ihm angeblich ein neues Preisschild um den Hals gehängt. Laut der spanischen Sportzeitung „AS“ habe man den Preis auf 10 Millionen Euro gesenkt, da man ihn wohl doch unbedingt loswerden möchte. Chelsea und Arsenal hatten in den letzten Wochen immer wieder ihr Interesse am deutschen Nationalspieler bekundet.

Erstes Indiz für einen bevorstehenden Wechsel könnte die Nichtnominierung beim UEFA Super Cup gewesen sein. Der Weltmeister saß lediglich auf der Tribüne und musste zuschauen, wie sein Kollege Toni Kroos das Spiel der Madrilenen hervorragend lenkte. Springen die Bayern auch auf den Zug auf und buhlen um Khedira, an dem man bereits vor seinem Wechsel zu Real Madrid interessiert war?

Sicherlich wird man das aktuelle Gerücht überprüfen und gemeinsam intern eine Entscheidung treffen. Sami Khedira könnte im defensiven Mittelfeld die Position von Javi Martinez übernehmen. Es bleibt spannend, ob und wie man sich an der Säbener Straße entscheiden wird. Holt man einen neuen Spieler oder setzt man auf das verfügbare Personal?