Transfergerüchte: Bayern an Rüdiger dran - Inter Mailand lockt Firmino


Bayern will Rüdiger - Inter an Firmino dran

Matthias Sammer stellt weitere Transfers in diesem Sommer in den Raum. So baggert man nicht nur an Juan Cuadrado, sondern auch an Antonio Rüdiger herum, der beim VfB Stuttgart noch einen Vertrag bis 2016 hat. Ganz billig würde der Transfer nicht werden, sofern die Stuttgarter ihn tatsächlich ziehen lassen würden.

Laut dem Portal Transfermarkt.de liegt sein Marktwert bei 7 Millionen Euro und er wäre nicht zum ersten Mal beim FC Bayern München im Gespräch. Vor einigen Wochen kamen bereits die ersten Gerüchte auf, wonach die Münchener Interesse am 21-jährigen Berliner haben.

 

Beim VfB Stuttgart konnte sich Rüdiger in die Stammformation spielen und auch unter Jogi Löw feierte er im Testspiel gegen Polen sein Debüt in der Nationalmannschaft. Ein interessanter Spieler, der Daniel van Buyten bei den Bayern ersetzen könnte. Mit Juan Bernat und dem genesenen Holger Badstuber verfügt man an der Säbener Straße über zwei Abwehrspieler, die den Konkurrenzkampf in der Münchener Defensive ankurbeln sollen.

Antonio Rüdiger könnte also als Backup dienen! Aber die Bayern sind wohl nicht die Einzigen, die an dem 21-jährigen Nationalspieler dran sind. Vor allem der AC Mailand und auch Paris St. Germain haben angeblich ihre Fühler nach Rüdiger ausgestreckt. Während man in München offensichtlich um Cuadrado und Rüdiger buhlt, könnte Xherdan Shaqiri den Verein doch noch verlassen.

Matthias Sammer stellte zwar klar, wie wichtig der Schweizer Flügelspieler für den FC Bayern München ist, aber sollte beispielsweise der AS Monaco ernst machen und ein Top-Angebot einreichen, dann könnte der Abgang von Shaqiri schneller über die Bühne gehen, als viele momentan denken.

Inter Mailand an Firmino interessiert

Bei der TSG Hoffenheim freute man sich, als Roberto Firmino seinen Vertrag bis 2017 verlängerte. Nun scheint der Brasilianer in den Fokus von Inter Mailand geraten zu sein. Die „Gazetta dello Sport“ mutmaßt, dass der Vertrag von Roberto Firmino eine Ausstiegsklausel beinhalten soll, wonach der 22-jährige Mittelfeldspieler die Hoffenheimer für schlappe 7 bis 8 Millionen Euro verlassen dürfte.

Kaum vorstellbar, dass Hoffenheim so eine geringe Ablösesumme im Vertrag von Firmino verankert haben soll, wo doch sein Marktwert auf 25 Millionen Euro geschätzt wird.

 

Wildes Gerücht um Hummels und Manchester United

Schaut man sich die Diskussionen um Mats Hummels und Marco Reus von Borussia Dortmund an, dann muss man auch die Aussage von Jürgen Klopp beherzigen. Kein Spieler wird den BVB in diesem Sommer verlassen. Watzke bläst ins gleiche Horn und doch erschien heute beim „Daily Mirror“, dass Mats Hummels zu Manchester United wechseln wird.

Angeblich soll man sich mit Manchester United auch auf eine Ablösesumme in Höhe von circa 20,2 Millionen Euro verständigt haben. Die Meldung macht das Verwirrspiel um Mats Hummels perfekt. Vor allem darf man das Gerücht als wild bezeichnen, denn auch Hummels Vater dementiert dieses Gerücht postwendend. Zudem ist das Angebot unterirdisch niedrig, denn der Weltmeister wird laut Transfermarkt.de mit einem Marktwert von 35 Millionen Euro taxiert.

Man muss sich schon wundern, welche Enten in England und Spanien in Umlauf gebracht werden, um das Sommerloch zu füllen. An dem Gerücht dürfte nichts dran sein. Mats Hummels wird wohl weiterhin für Borussia Dortmund auflaufen.