Transfergerüchte: Bayer 04, Mainz 05 & Werder Bremen buhlen um Godfred Donsah


Donsah bald im Trikot von Leverkusen, Mainz oder Werder Bremen?

Bildquelle: By Александр Осипов from Ukraine (20120919_20_15_19__MG_9915) [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Auf dem Transfermarkt konnte man bereits erste Entscheidungen feststellen. Vor allem bei Werder Bremen bastelt man am Kader für die kommende Saison und so konnte man bereits vier Spieler fest verpflichten. So kehrt beispielsweise Martin Harnik zurück an die Weser, wo er von 2007 bis 2009 unter Vertrag stand, eher er für ein Jahr nach Düsseldorf verliehen wurde.

Danach folgte der Abgang zum VfB Stuttgart, wo Harnik sechs Jahre blieb. Ablösefrei wechselte der Stürmer dann für zwei weitere Jahre zu Hannover 96. Nun kehrt der verlorene Sohn zurück zum SV Werder Bremen. Neben Harnik hat man noch Marco Friedl vom FC Bayern München ausgeliehen. Kevin Möhwald wird das offensive Mittelfeld zudem verstärken. Komplettiert wird die bisherige Transferoffensive mit dem Neuzugang Yuya Osako. Der Stürmer wechselt vom Absteiger 1. FC Köln nach Bremen.

 

Der nächste Transfer könnte schon bald folgen, wenn man italienischen Medienberichten Glauben schenken mag. Denn laut „Sky Italia“ soll man sich in Bremen mit Godfred Donsah beschäftigen. Der 21-jährige gehörte in der abgelaufenen Spielzeit zum Stammpersonal beim FC Bologna und hat sich nach einem Tief wieder ordentlich präsentiert.

Der Ghanaer kam in der Serie A auf 28 Einsätze, in denen ihm zwei Toren gelangen und eben so viele Torvorlagen. Donsah könnte Thomas Delaney beerben, der wahrscheinlich bei Borussia Dortmund anheuern wird. Rund 20 bis 25 Millionen Euro soll der BVB bereit sein, für den Mittelfeldspieler auf den Tisch zu legen. Für den FC Schalke 04 ist diese Summe scheinbar zu hoch, wie man den Transfergerüchten entnehmen konnte.

Donsah könnte Delaney bei Werder Bremen ersetzen

Godfred Donsah könnte also eins zu eins die Position von Thomas Delaney übernehmen, sofern sich Werder Bremen gegen die Konkurrenz durchsetzen kann. Neben dem SV Werder Bremen soll nämlich auch Bayer 04 Leverkusen Interesse am ghanaischen Nationalspieler gezeigt haben. Nachdem man bereits Paulinho für kolportierte 26,4 Millionen Euro von Vasco da Gama loseisen konnte, wäre Donsah der nächste Millionentransfer der Leverkusener.

Die Ablösesumme könnte sich durch etwaige Bonuszahlungen auf 36 Millionen erhöhen. Der Verein hat Paulinho zudem mit einem Preisschild von 80 Millionen Euro behangen, die fällig wären, wenn er den Verein vorzeitig verlassen möchte. Im Gegensatz zu Paulinho wäre Donsah ein echtes Schnäppchen, denn glaubt man den Transfergerüchten, so verlangt der FC Bologna 10-15 Millionen Euro Ablöse.

Paulinho und Weiser bereits bei Bayer unter Vertrag

Neben Paulinho hat Bayer Leverkusen schon recht früh den Transfer von Mitchell Weiser klargemacht. 12 Millionen Euro sollen an Hertha BSC gegangen sein, um ihn dort aus dem Vertrag zu kaufen. In Leverkusen scheint man sich schon frühzeitig auf die neue Saison vorbereiten zu wollen, was die bisherigen Transfers eindeutig zeigen.

Aber nicht nur Bayer 04 Leverkusen und der SV Werder Bremen haben ihre Fühler nach dem Ghanaer ausgestreckt, sondern auch Mainz 05 soll wohl Interesse an einer Verpflichtung des 21-jährigen Nationalspielers haben. Die Mainzer waren noch nicht so umtriebig auf dem Transfermarkt, konnten aber Phillipp Mwene vom Zweitliga-Absteiger dem 1. FC Kaiserslautern ablösefrei verpflichten.

Neben Donsah könnte auch Alexander Meier Thema in Mainz sein

Man bastelt weiter am zukünftigen Kader, allerdings konnte man einen weiteren Transfer noch nicht eintüten. Vielleicht sieht es bei Godfred Donsah anders aus, aber es dürfte schwer werden, den Mittelfeldspieler von einem Wechsel zu überzeugen, wenn man sich anschaut, wer angeblich noch alles um den Spieler wirbt. Ein weiterer Gedankengang führt zu Alexander Meier, der nach 14 Jahren keinen neuen Vertrag bei Eintracht Frankfurt erhielt.

Meier selbst will sich noch nicht zu seiner Zukunft konkret äußern. Klar ist nur, dass er noch nicht aufhören möchte und seine Karriere fortführen will. Wie dem auch sei, die Personalien Meier und Donsah sind äußerst interessant und spannend zu beobachten. Es wäre eine riesige Überraschung, wenn dem 1. FSV Mainz 05 der Donsah-Coup gelingen würde.