Tranfergerüchte: Bayer Leverkusen und Hamburger SV angeblich an Zapata dran


Leverkusen und Hamburg buhlen um Zapata

Gleich zwei Vereine aus der Bundesliga sollen Interesse an Duván Zapata haben, der aktuell beim SSC Neapel unter Vertrag steht. Italienische Medien bringen den Kolumbianer mit Bayer 04 Leverkusen und dem Hamburger SV in Verbindung.

Neben den deutschen Klubs sollen auch Vereine aus der italienischen Serie A und aus der spanischen Primera Division Interesse an einer Verpflichtung von Zapata haben. Der 24-jährige Mittelstürmer soll allerdings nicht verkauft, sondern lediglich ausgeliehen werden! Bayer Leverkusen verfolgt anscheinend ein anderes Ziel, denn der Werksklub denkt weiterhin über einen Kauf von Zapata nach.

 

Auch beim Hamburger SV soll man sich gedanklich mit dem groß gewachsenen Stürmer befassen, der in 53 Spielen für die Neapolitaner in 53 Spielen 15 Tore schoss und 5 Treffer vorbereiten konnte. Allerdings erscheint es sehr fraglich, dass die Hamburger Duván Zapata fest verpflichten können, da eine mögliche Ablöse zu hoch sein wird.

Hier wäre es denkbar, dass der Hamburger SV zum Nutznießer werden könnte, da der SSC Neapel seinen Stürmer lediglich verleihen möchte. Allerdings müsste man sich mit namhafter Konkurrenz auseinandersetzen, denn auch Sampdoria Genua, Turin, Udinese und Betis Sevilla sollen bereits ihre Fühler nach dem Rechtsfuß ausgestreckt haben.

Schon eher könnte sich Bayer Leverkusen diesen Transfer leisten, auch wenn der Marktwert des Stürmers bei 7,5 Millionen Euro liegt und sein Vertrag noch bis Juni 2018 datiert ist. Zapata steht bereits seit 2013 beim SSC Neapel unter Vertrag und kommt nicht an Gonzalo Higuain vorbei, der zweifelsfrei der Star der Mannschaft ist.

In der abgelaufenen Saison stand Duván Zapata 622 Minuten auf dem Platz (21 Spiele) und schoss dabei 6 Tore. Eines bereitete der Angreifer selbst vor. Nun sind diese Zahlen auch nicht unbedingt furchterregend, jedoch könnte er in einem anderen Umfeld durchaus aufblühen.

Zapata zur Leihe nach Hamburg?

Beim Hamburger SV hat man mit Pierre-Michel Lasogga einen ähnlichen Spielertyp in seinen Reihen. Allerdings ist es nicht abschätzbar, wie sich der Ex-Herthaner entwickeln wird, da er immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen hat.

In Leverkusen müsste Zapata um einen Stammplatz kämpfen, denn mit Kießling, Seung-Woo Ryu und Admir Mehmedi stehen drei Stürmer im Kader, die ebenfalls in der Spitze eingesetzt werden könnten. Hierbei muss bedacht werden, dass es noch nicht ganz klar ist, welche Rolle Mehmedi, der kürzlich vom SC Freiburg in die BayArena wechselte, einnehmen wird.

Es bleibt also abzuwarten, ob Leverkusen die Italiener zu einem Verkauf überreden können oder ob der Hamburger SV überraschend Duván Zapata als Leihspieler verpflichten könnte!

 

Bildquelle

Clément Bucco-Lechat [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

viagogo - Ihr Ticket-Marktplatz