Transfergerüchte: 1. FC Köln buhlt um Sörensen - Eintracht Frankfurt denkt an Grahl


1. FC Köln will Sörensen - Frankfurt an Grahl dran

Jörg Schmadtke fahndet noch immer nach einem Innenverteidiger, nachdem der Transfer von Felipe Santana geplatzt ist. Mit Frederik Sörensen hat man anscheinend einen Kandidaten gefunden, der die Rolle in der Innenverteidigung übernehmen könnte. Aktuell steht der 23-jährige bei Juventus Turin unter Vertrag.

Eintracht Frankfurt hingegen sucht nach dem Abgang von Kevin Trapp einen neuen Torwart, der in seine Fußstapfen treten soll. Das hinterlassene Erbe ist riesig, denn Trapp gehört zweifelsfrei zu den besten deutschen Torwarten! Mit Jens Grahl taucht heute ein Name in den Medien auf, der mit der Frankfurter Eintracht in Verbindung gebracht wird.

 

Aktuell berichten die Medien vom Interesse der Frankfurter an Roman Weidenfeller und an Tom Starke vom FC Bayern München. Während man in Frankfurt Zweifel hegt, ob Weidenfeller der Richtige für das Frankfurter Tor wäre, ist man sich über Starke einig. Er könnte eine Alternative für Trapp sein.

Allerdings kommt mit Jens Grahl ein weiterer Keeper ins Spiel, der laut „SPORT1“ den Weg in die Main-Metropole finden könnte. Der Hoffenheimer hat bei der TSG noch einen Vertrag bis Juni 2016 und dürfte für eine geringe Ablöse zu haben sein. Für Grahl spricht sein Alter, denn die vermeintlichen Konkurrenten Weidenfeller und Starke sind bereits 34 Jahre alt, während Jens Grahl mit 26 Jahren wesentlich jünger ist. Allerdings müsste auch er sich bei Eintracht Frankfurt hinten anstellen!

Beim 1. FC Köln hingegen sucht man nicht nach einem Torwart, sondern nach einem Innenverteidiger. Bekanntlich ist Felipe Santana durch den Medizincheck gerauscht und wird keinen Vertrag bei den Geißböcken erhalten.

Anstatt Santana nun Frederik Sörensen nach Köln?

Mit Frederik Sörensen hat Jörg Schmadtke allerdings scheinbar potenziellen Ersatz gefunden. Der 23-jährige Däne steht noch in Diensten von Juventus Turin. Allerdings lief der 1,93m große Schlacks letzte Saison noch für Hellas Verona auf. Der Leihvertrag endete nun und er kehrt zum italienischen Rekordmeister zurück.

Der 1. FC Köln müsste wohl ungefähr 2 Millionen Euro auf den Tisch legen, wenn man den Rechtsfuß verpflichten möchte. Der „Kicker“ beschreibt Frederik Sörensen als einen „kopfballstarken und taktisch sehr gut geschulten Verteidiger“! Lobende Worte des Sportfachmagazins! In der vergangenen Saison kam der junge Innenverteidiger lediglich zu 10 Einsätzen für Hellas Verona.

Allerdings hat er bereits 69 Partien in der Serie A auf dem Buckel. Eine sehr beachtliche Leistung, wenn man bedenkt, dass Sörensen gerade einmal 23 Jahre alt ist.

 

Bildquelle

AssassinsCreed [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

viagogo - Ihr Ticket-Marktplatz