Transfergerüchte: 1. FC Köln nimmt Douglas ins Visier - Schalke 04 buhlt um Astori


Schalke will Astori - Köln an Douglas dran

Der 1. FC Köln verstärkt seine Bemühungen auf der Suche nach Neuzugängen zur kommenden Saison. So soll nun Douglas das Objekt der Begierde von Trainer Peter Stöger und Manager Jörg Schmadtke sein. Der Niederländer mit brasilianischen Wurzeln stand bereits 2013 auf dem Wunschzettel der Geißböcke.

Schalke 04 soll indes Interesse an einer Verpflichtung von Davide Astori haben, der aktuell noch beim AS Rom unter Vertrag steht. Nach der verkorksten Rückrunde sieht sich Horst Heldt mit dem Rücken zur Wand. Noch so eine katastrophale Saison wird sich der Sportvorstand nicht leisten können.

 

Daher sucht der Klub händeringend nach Verstärkungen für die anstehenden Aufgaben nach der Sommerpause. Mit Davide Astori bringen die italienischen Gazetten einen Spieler ins Spiel, der in der vergangenen Saison auf 24 Spiele und 1 Tor kam. Der Innenverteidiger wurde von Cagliari Calcio an den AS Rom verliehen, kehrt aber in den nächsten Wochen zurück zum Ligakonkurrenten aus der Serie A.

Beim FC Schalke 04 könnte der 28-Jährige Innenverteidiger Benedikt Höwedes beerben, der aktuell mit Arsenal London in Verbindung gebracht wird. Ebenso haben es die Briten auf Joel Matip abgesehen. Sollten beide Spieler den Klub aus dem Pott verlassen, stünde mit Davide Astori Ersatz parat.

Sein Marktwert liegt laut Transfermarkt.de aktuell bei 8 Millionen Euro, während sein Vertrag bei Cagliari Calcio bis 2017 datiert ist. Für den 1,88m-Hünen müsste der FC Schalke 04 wohl tief in die Tasche greifen.

Beim 1. FC Köln wird ebenso eifrig der Kader für die neue Saison besprochen. So soll es Douglas erneut auf dem Wunschzettel der Rheinländer geschafft haben. Bereits im Jahre 2013 wollte man den Niederländer, der in Brasilien geboren wurde, verpflichten. Jedoch wechselte er ablösefrei zu Dinamo Moskau, wo er noch ein Jahr unter Vertrag steht.

Douglas für 3 Millionen von Moskau nach Köln?

Mit den Einnahmen durch den Wimmer-Transfer könnte man Douglas aus Moskau loseisen. Der Innenverteidiger fällt durch seine robuste Spielweise und seinem hervorragenden Kopfballspiel auf. Mit 8,5 Millionen Euro Marktwert und einem Vertrag bis Juni 2016 dürfte der Transfer machbar sein. Ein erstes Angebot in Höhe von 3 Millionen Euro soll laut Medienberichten bereits vorgelegt worden sein. Der ehemalige niederländische Nationalspieler könnte für den 1. FC Köln auf jeden Fall eine erhebliche Verstärkung darstellen.

Auf jeden Fall wäre es eine Überlegung wert, Douglas nach Köln zu holen, sofern man sich mit Dinamo Moskau auf einen Transfer einigen kann! Vor seiner Zeit bei Dinamo Moskau stand der gebürtige Brasilianer für Twente Enschede auf dem Platz, wo er in 243 Spielen auf 19 Tore und 16 Vorlagen kam.

 

Bildquelle

By Paul Rudderow [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)