Transfergerüchte: 1. FC Köln an Modeste interessiert - Timo Horn zum AS Rom?


Transfergerüchte 1. FC Köln

Nachdem der 1. FC Köln die Klasse halten konnte, besinnt man sich auf die Planungen für die neue Saison in der Bundesliga. Neue Spieler sollen den Kader der Domstädter verstärken. Vor allem der Verlust von Torjäger Anthony Ujah wiegt schwer und muss auf jeden Fall kompensiert werden.

Auf der Suche nach einem neuen Stürmer, der den 24-Jährigen Nigerianer ersetzen soll, ist man anscheinend auf seinen Namensvetter gestoßen. So sollen die Geißböcke Interesse an einer Verpflichtung von Anthony Modeste haben, der bekanntlich noch bei der TSG Hoffenheim unter Vertrag steht.

 

Kurios an dieser Geschichte ist jedoch, dass sich die Kölner mit dem 27-Jährigen Franzosen über einen Wechsel einig sein sollen, aber bisher die Gespräche nicht mit den Sinsheimern aufgenommen haben. Geld wäre für den Rechtsfuß vorhanden, denn der Transfer von Ujah zu Werder Bremen spülte satte 4,5 Millionen Euro in die Kassen der Kölner.

In Hoffenheim weiß man offiziell noch nichts von einem Interesse an Modeste, der in dieser Saison wettbewerbsübergreifend 9 Tore und 2 Torvorlagen im Dress der TSG beisteuerte. Es dürfte wohl nur eine Frage der Zeit sein, bis eine offizielle Anfrage auf dem Tisch der Hoffenheimer liegt. Bis dahin können wir nur spekulieren, ob der Rechtsfuß am Ende tatsächlich beim 1. FC Köln landen wird.

Eine andere Personalie wird derzeit in Italien heiß diskutiert. Es geht um Timo Horn, der den Kasten der Kölner sauber hält. So berichten italienische Medien über das Interesse vom AS Rom am Kölner Keeper. Er könnte Altstar Morgan de Sanctis im Tor der Giallorossi ersetzen, der mit seinen 38 Jahren nicht mehr der Jüngste ist.

Timo Horn für 9 Millionen zum AS Rom?

Sein Marktwert liegt aktuell bei 5 Millionen Euro, während sein Arbeitspapier noch bis 2019 läuft. Jedoch hat Horn eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag verankern lassen die besagt, dass er für festgeschriebene 9 Millionen Euro Ablöse, den Verein verlassen kann. Genau auf diese Klausel scheint man es in Rom abgesehen zu haben.

Mit Timo Horn verlöre die Bundesliga einen aktuellen U21-Nationaltorwart, der sich mit Bernd Leno und Marc-Andre ter Stegen um die aktuelle Stammposition im deutschen Tor „streitet“. Der AS Rom bekäme jedoch auch einen ambitionierten Keeper, der noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung steht.

Wie dem auch sei, sollte der AS Rom tatsächlich ernst machen, dann wäre es die nächste Baustelle, die man in Köln bearbeiten muss. Der Transferpoker ist also eröffnet!

 

 

Bildquelle

von Amy.Leonie [CC0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)