WM 2014: Uruguay packt das Achtelfinale - Italien ist raus


Uruguay im Achtelfinale - Italien ausgeschieden

Italien ist wie schon vor vier Jahren bei der WM 2010 in Südafrika auch diesmal wieder nach der Vorrunde gescheitert. Nach dem 2:1-Auftaktsieg gegen England und dem folgenden 0:1 gegen Costa Rica verlor Italien das letzte und entscheidende Gruppenspiel gegen Uruguay ebenfalls mit 0:1, allerdings unter unglücklichen Umständen.

In einem von beiden Seiten intensiv geführten Spiel verstand es Italien lange Zeit, Uruguay vom eigenen Tor fernzuhalten und schien auf einem guten Weg ins Achtelfinale, wofür der Squadra Azzurra ein Unentschieden gereicht hätte.

 

Doch in der zweiten Hälfte rückte dann der mexikanische Schiedsrichter Marco Antonio Rodriguez Moreno in den Blickpunkt, der zunächst den Italiener Claudio Marchisio in de 59. mit einer völlig überzogenen Roten Karte vom Platz schickte und es 20 Minuten später versäumte, Uruguay Torjäger Luis Suarez ebenfalls Rot zu zeigen, nachdem dieser seinen Gegenspieler Giorgio Chiellini in die Schulter gebissen hatte. Zwei Minuten nach dieser Szene stieg Diego Godin nach einer Ecke am höchsten und bugsierte den Ball mit dem Rücken zum goldenen Tor ins Netz.

Uruguay sicherte sich mit dem Sieg den zweiten Platz in der Gruppe D. Gruppensieger ist völlig überraschend Underdog Costa Rica, der nach den Siegen über Uruguay und Italien auch gegen England nicht verlor. Die Three Lions, die schon vor dem Spiel ausgeschieden waren, sorgten beim 0:0 immerhin für die ersten Punktverluste der Ticos.