Champions League: Deutsches Debakel - Pleiten für FC Bayern, BVB & RB Leipzig


Jubel bei PSG-Fans: Paris bezwingt den FC Bayern deutlich mit 3:0

Bildquelle: Chmouel Boudjnah. [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Die deutschen Vertreter erlebten am 2. Spieltag der Champions League ein Debakel und erwiesen sich als nicht konkurrenzfähig. Bayern München stand im Gastspiel im Prinzenpark bei Paris St. Germain auf verlorenen Posten und musste sich im Prestigeduell gegen den Scheichklub mit 0:3 geschlagen! Der BVB lief hingegen am Dienstag beim 1:3 gegen Real Madrid ins offene Messer und verlor erstmal vor heimischer Kulisse gegen die Königlichen, während RB Leipzig im Hexenkessel von Besiktas Istanbul den Kürzeren zog.

Vor dem ersten richtigen Saison-Highlight gegen PSG überraschte Bayern-Trainer Carlo Ancelotti bereits vor dem Anpfiff mit seiner Aufstellung, verzichtete der Italiener doch auf die beiden erfahrenen Flügelflitzer Arjen Robben und Franck Ribery, zudem musste Weltmeister Mats Hummels auf der Bank Platz nehmen. Das Experiment ging nach hinten los und der FC Bayern München verloren deutlich mit 0:3.

PSG überlies dem deutschen Rekordmeister meist das Leder, sodass die Bayern mehr Ballbesitz und Spielanteile hatten, doch die Franzosen blieben bei schnellen Gegenstößen brandgefährlich und die FCB-Abwehr hatte gegen die wieselflinke Offensive um die Superstars Neymar, Mbappe und Cavani gewaltige Probleme. Die Taktik der Pariser ging auf und schon in der 2. Minute besorgte Dani Alves nach wunderbarer Vorarbeit von Neymar die frühe Führung. Die Bayern waren um den Ausgleich bemüht, es mangelte aber an der Durchschlagskraft. Auch bei den Standards – die Bayern verbuchten 18 Ecken – gab es kaum Gefahr. In der 31. Minute nagelte Cavani die Kugel mit viel Übersicht in den Giebel, während Neymar (63.) nach dem Wechsel eine seiner zahlreichen Möglichkeiten zum 3:0-Endstand nutzte.

Im zweiten Spiel der Gruppe B setzte sich Celtic Glasgow beim RSC Anderlecht mit 3:0 durch.

BVB verliert Heimspiel gegen Real Madrid – CR7 mit Doppelpack

Bereits am Dienstag hatte Borussia Dortmund sein Heimspiel gegen Real Madrid mit 1:3 verloren und steht somit in der Königsklasse schon gewaltig unter Druck. Denn nach der Auftaktpleite gegen Tottenham Hotspur, die ihrerseits auch ihr zweites Gruppenspiel bei Außenseiter APOEL Nikosia dank eines Dreierpacks von Harry Kane mit 3:0 siegreich gestalteten, sind die Schwarz-Gelben noch punktlos und laufen Gefahr, die K.o.-Phase zu verpassen. Die Königlichen, gegen die der BVB zuvor in sechs Heimspielen noch nie verlor (3 Siege, 3 Unentschieden), gingen durch einen Volleytreffer von Gareth Bale früh Front.

Der Waliser war auch am zweiten Treffer maßgeblich beteiligt, als er Cristiano Ronaldo kurz nach Wiederanpfiff in Szene setzte und der Superstar eiskalt zum 2:0 einnetzte. Dortmund ging weiter hohes Risiko und konnte durch Pierre-Emerick Aubameyang zwischenzeitlich verkürzen, doch Ronaldo mit seinem zweiten Treffer machte schließlich den Deckel für Real Madrid drauf.

RB Leipzig: 0:2-Pleite im Hexenkessel von Besiktas

Auch RB Leipzig kassierte eine Pleite und musste sich im ersten Europapokal-Auswärtsspiel der Vereinsgesichte mit 0:2 bei Besiktas Istanbul geschlagen geben. Die Roten Bullen waren von der hitzigen Stimmung und dem ohrenbetäubenden Pfeifkonzert in Istanbul sichtlich beeindruckt und fanden lange Zeit überhaupt nicht ins Spiel. Ryan Babel und Talisca besorgten die 2:0-Pausenführung für Besiktas. Nach dem Wechsel agierten die Sachsen zwar zielstrebiger, doch gerade als man am Anschlusstreffer schnupperte, fiel die Flutlichtanlage aus und die Partie musste für zehn Minuten unterbrochen werden. Damit ging auch der RB-Schwung verloren, der trotz einiger guten Chancen weiter auf den ersten Sieg in der Champions League warten muss und bei einem Zähler stehen bleibt.

Der FC Porto setzte sich hingegen im zweiten Spiel der Gruppe G überraschend deutlich mit 3:0 bei der AS Monaco durch.

SPORT BILD Jahresabo 40 Euro: Leaderboard 728x90