Champions League: Wichtige Siege für FC Bayern & RB Leipzig - BVB patzt in Nikosia


Jubel in der Allianz Arena: Die Bayern siegen hochverdient gegen Celtic Glasgow

Bildquelle: By JasonParis [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons (Bild bearbeitet)

Am 3. Spieltag der Champions League hat ein stark verbesserter und dominant auftretender FC Bayern sein Pflicht erfüllt und einen lockeren 3:0-Heimsieg gegen Celtic Glasgow gefeiert. Damit glückte den Münchnern ein wichtiger Schritt Richtung Achtelfinale. Auf Achtelfinalkurs befindet sich auch RB Leipzig, die am Dienstag vor heimischer Kulisse den FC Porto in die Knie zwangen. Für Borussia Dortmund sieht es derweil düster aus, die nach dem enttäuschenden 1:1 bei APOEL Nikosia kaum noch Chancen auf das Erreichen der K.o.-Runde haben.

Der FC Bayern München legte im zweiten Spiel unter Jupp Heynckes stürmisch los und zeigte im Duell gegen Celtic Glasgow von Beginn an, wer das Sagen in der Allianz Arena hat. Zwar verhinderten zwei falsche Schiedsrichterentscheidungen eine frühe Führung des deutschen Rekordmeisters, doch in der 17. Minute brachte Kapitän Thomas Müller die überzeugenden Hausherren per Abstauber in Front.

Die Bayern drückten weiter und legten in einer einseitigen Partie durch einen sehenswerten Kopfballtreffer vom bärenstarken Joshua Kimmich (29.) und schöner Vorarbeit des agilen Kingsley Coman schnell nach. Kurz nach Wiederanpfiff besorgte Mats Hummels nach einer Ecke von Arjen Robben per Kopf den 3:0-Endstand (51.). Insgesamt hatten der FCB mit den biederen und teilweise überforderten Schotten keine Probleme und nahm mit der deutlichen Führung im Rücken in der Schlussphase das Tempo raus. Dennoch verpassten es die Münchner das Ergebnis noch deutlicher ausfallen zu lassen, da man fahrlässig mit den Chancen umging. In der Tabelle liegt der FC Bayern mit 6 Punkten hinter dem souveränen Spitzenreiter Paris St. Germain (9), die im Parallelspiel einen 4:0-Sieg beim RSC Anderlecht feierten, an zweiter Stelle. Celtic Glasgow ist Dritter (3), das noch punktlose Anderlecht abgeschlagener Letzter.

RB Leipzig nach Porto-Sieg auf Achtelfinalkurs

Jubeln durfte auch RB Leipzig, die am Dienstag in der Gruppe G gegen den FC Porto mit 3:2 die Oberhand behielten und somit ihren ersten Sieg in der Champions League feierten. Die Sachsen knüpfte an ihren starken Auftritt beim 3:2-Erfolg am Wochenende in Dortmund an gingen früh durch Willi Orban (8.) in Front. Doch der portugiesische Vertreter kam nur zehn Minuten später durch Vincent Aboubakar zum Ausgleich, aber nach einem Doppelschlag kurz vor der Pause durch Emil Forsberg (38.) und Jean-Kevin Augustin (41.) stellte die Hasenhüttl-Elf auf 3:1. Nach einem Abwehrschnitzer konnte Porto durch Ican Marcano (44.) aber noch vor dem Seitenwechsel verkürzen.

Im zweiten Durchgang blieb es spannend. RB Leipzig hat die Partie zwar weitestgehend im Griff, doch der FC Porto blieb gefährlich, sodass der Vizemeister bis zum Schluss um den Sieg zittern musste. Mit nunmehr 4 Punkten auf der Habenseite kann Leipzig vom Achtelfinale träumen.

Schwacher BVB droht nach Remis in Nikosia das Aus

Borussia Dortmund hat nach dem schwachen 1:1 bei APOEL Nikosia hingegen kaum noch Chancen auf das Achtelfinalticket in der Champions League. Der BVB bot auf Zypern gegen den Underdog eine schwache Partie, in der man offensiv nie zum Zuge kam. Zu allem Überfluss leistete sich Torwart Roman Bürki noch einen krassen Patzer und verschuldete damit den Rückstand. Immerhin konnte Sokratis am Ende einen Punkt retten. Wohl aber zu wenig, zumal Real Madrid und Tottenham Hotspur, die sich im direkten Duell 1:1 trennten, die Gruppe H mit jeweils 7 Punkten anführen. Der BVB und APOEL folgen mit je 1 Zähler.

SPORT BILD Jahresabo 40 Euro: Leaderboard 728x90